Copy
SSL Finals 2015 - Press Release #1
View this email in your browser
SSL FINALS 2015
 

Das Finale der Star Sailors League (SSL)  wird ab 2. Dezember vor Nassau auf den Bahamas ausgetragen. Bereits im dritten aufeinanderfolgenden Jahr kämpfen 20 der besten Segler der Welt in den kristallblauen Gewässern des Nassau Yacht Club um den Titel 2015 und Preisgelder in Höhe von 200.000 US-Dollar.
Erneut liest sich die Startliste wie ein „Who is Who“ des internationalen Regattasports. Zehn der teilnehmenden Mannschaften kommen als top-platzierte Starboot-Segler entsprechend ihrer Platzierungen bei weltweit ausgetragenen Starboot-Regatten in diesem Jahr. Weitere zehn Segler repräsentieren die internationale Spitze des Segelsportwelt.
_____________________________________
 
9 OLYMPISCHE MEDAILLENGEWINNER
GER Jochen Schümann (3 x Gold, 1 x Silber)
POL Mateusz Kusznierewicz (1 x Gold, 1 x Bronze)
BRA Bruno Prada (1 x Silber, 1 x Bronze)
CYP Pavlos Kontides (1 x Silber)
USA Brian Leadbetter (1 x Silber)
GER Ingo Borkowski (1 x Silber)
BRA Lars Grael (2 x Bronze)
FRA Xavier Rohart (1 x Bronze)
FRA Pascal Rambeau (1 x Bronze)
 
WELTMEISTER & LOUIS-VUITTON-CUP & VOLVO-OCEAN-RACE GEWINNER
USA Paul Cayard (Weltmeister im Starboot und Gewinner LVC & 1 x VOR)
GBR Ian Williams (5 x Weltmeister im Matchracing)
GER Robert Stanjek (Weltmeister im Starboot)
USA Geoge Szabo (Weltmeister im Starboot)
NZL Hamish Pepper (Weltmeister im Starboot)
BAR George Zarif (Weltmeister im Finn Dinghi)
GBR Steve Mitchell (Weltmeister im Starboot und Etchells)
 
EUROPAMEISTER ODER NORDAMERIKANISCHE MEISTER
GER Johannes Polgar (Europameister im Starboot und im Tornado)
CRO Ivan Gaspic (Europameister im Finn Dinghi)
ITA Diego Negri (Europameister im Starboot)
USA Augie Diaz (Nordamerikanischer Meister)
 
ROOKIE
GBR Lorenzo Brando Chiavarini (Laser, Sieger Qingdao Weltcup-Regatta)
 
 ______________________________________

Die SSL hat gemeinsam mit den erfahrensten und klügsten Köpfen unter den internationalen Top-Seglern ein neues Regattaformat entwickelt. Wichtigstes Ziel des Formats ist es, die größtmögliche Spannung aufzubauen und die Fans zu begeistern. Die Athleten sind davon überzeugt, dass dieses Format einerseits dem Ziel ideal dient, andererseits aber nicht den grundlegenden Charakter des Segelsports verbiegt. Das eingeführte Knockout-System ist von den „Playoffs“ in anderen Sportarten inspiriert und sorgt für zusätzlichen Druck und viel Spannung. Das Format gipfelt im ultimativen Höhepunkt: dem Finale im Modus „The Winner takes it all“.
Die Regatta startet mit der Eröffnungsfeier im Nassau Yacht Club am Dienstag, den 1. Dezember. Am Mittwochmorgen dann werden die 20 Teams ablegen und Kurs auf das Regattarevier nehmen.
 
FINALTAG
 
Die besten 11 Teams qualifizieren sich für den Finaltag am Samstag, den 5. Dezember. Hier werden die Rennen im Knockout-Format ausgetragen. Die Wettfahrten werden live im Internet übertragen und beinhalten Interviews mit den Teilnehmern.
10 Teams tragen das Viertelfinale in einem einzelnen Rennen mit den Crews aus, die sich am Ende der Qualifikation auf den Plätzen 2 bis 11 platzieren konnten. Der Qualifikationssieger zieht direkt ins Halbfinale ein. Auch das Halbfinale wird in einem einzigen Rennen ausgetragen, in dem die besten sechs Teams aus dem Viertelfinale und der Qualifikationssieger aufeinander treffen. Im Finale ringen die besten vier Teams aus dem Halbfinale in nur einem Rennen um den Sieg. Der Gewinner wird zum SSL-Final-Sieger 2015 gekürt und erhält den größten Anteil am Preisgeld.
 
LIVE-ÜBERTRAGUNG
 
Die volle Berichterstattung der Rennen wird live im Internet übertragen. Namhafte Studiogäste treten dabei als Gastkommentatoren und Experten auf. Unter ihnen ist auch America’s-Cup-Legende Dennis Conner. Auf dem Wasser ist zu diesem Zweck die jüngste Generation Hightech-Kameras ebenso im Einsatz wie Virtual Eye 3D-Grafiken. Sofa-Segler können den Regattakurs auch mithilfe von Virtual Regatta absegeln.
Weil die Zuschauer in aller Welt zuhause sind, wird das Internet unser Stadion sein. Auch wenn die Anspannung in der echten Arena virtuell nicht 1:1 übertragen werden kann, so haben auch die neuen Technologien ihre Vorteile. 
Vom 2. bis zum 5. Dezember wird die Regatta hier live übertragen: http://finals.starsailors.com.
Der Live-Videostream zu den Rennen sowie weitere Ein-, Aus- und Ansichten zum spannenden Geschehen, die das moderne Tracking-System von Virtual Eye für den America’s Cup entwickelt hat, wird es Menschen in der ganzen Welt erlauben, ihre Favoriten in den Wettfahrten zu sehen und mitzufiebern. Viele bekannte Websites rund um den Globus werden unsere Live-Übertragungen auf ihrer Homepage teilen.

VIRTUAL REGATTA 
Dank des Marktführers in der Domäne des virtuellen Segelsports kann jeder mit einer Internet-Verbindung und mithilfe der „Virtual Regatta“-Edition, die schon mehr als eine Million Spieler zum Mitmachen verführt hat, an der virtuellen Version des SSL Lake Grand Slam teilnehmen.


 
Rachele Vitello
Press Officer | Star Sailors League SA
 
Maison du Sport International | c/o Libra Law
Av. de Rhodanie 54 | 1007 Lausanne
Olympic Capital | Switzerland

M +393282140680
S rakvit99
STAR SAILORS LEAGUE (SSL)

Im Januar 2013 wurde, auf Initiative von Profi- und Amateurseglern, eine neue, internationale, Regatta-Serie ins Leben gerufen. Dies mit dem Ziel den Segelsport zu fördern. Unter der Bezeichnung „Star Sailors League“ (SSL) werden von nun an alle Regatten der Bootsklasse Star (>200 p.a.) erfasst und ein weltweites Ranking erstellt.
Als Vorlage diente die „ATP World Tour“, die 1972 von Tennisspielern ins Leben gerufen wurde. Zurzeit werden ca. 2.500 Skipper und Crews im SSL Ranking geführt. Eine weitere Anleihe aus dem Tennissport stellt die Verleihung von Preisgeldern an die besten Sportler dar, sowie die Veranstaltung von vier Grand Slams (GS) und eines Finals pro Jahr. Das große jährliche Finale ist den besten Seglern vorbehalten, dies ebenfalls nach Muster des Tennis-Masters. Die vier Grand Slams bieten Wettbewerbe unter unterschiedlichsten Bedingungen (analog zum Tennis mit Rasen-, Sand- oder Hartplätzen), um allen Sportlern möglichst ausgeglichene Chancen zu bieten. Derzeit beginnt der Aufbau der GS Veranstaltungen. Ab 2020-2022 wird die SSL jedes Jahr die vier folgenden Grand Slams weltweit auf passenden Revieren anbieten:
SSL LAKE GS, findet auf einem Binnensee statt
SSL BAY GS, wird in einer Meeresbucht ausgetragen
SSL CITY GS, wird im Stadtgebiet stattfinden
SSL BREEZE GS, Starkwind Revier mit mehr als 15 kn Wind
Im September 2015 organisierte die SSL, neben dem großen jährlichen Finale, das vom 2. bis zum 6. Dezember 2015 in Nassau/Bahamas stattfinden wird, den ersten SSL Lake Grand Slam. Diese Veranstaltung fand in der Schweiz auf dem Neuenburgersee statt. Organisiert wurde dieser GS vom Cercle de Voile de Grandson.
Copyright © 2015 Star Sailors League SA, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list