STUBERHOLZ Nachrichten September 2015
Die vor über 125 Jahren gegründete Firma Stuberholz richtet den Firmensitz erstmals in der Firmengeschichte auf Besucher vor Ort aus.

«Man kann nicht in die Zukunft schauen, aber man kann den Grund für etwas Zukünftiges legen – denn Zukunft kann man bauen.» 


Antoine de Saint-Exupérys

Nachhaltiges Bauen – Vision oder Realität? 

Guten Tag <<First Name>> <<Last Name>>

Das Bauen ist eine zentrale Komponente in der nachhaltigen Entwicklung. Dies gilt sowohl für den Gebäudebereich und den Infrastrukturbau an sich, als auch im grösseren Kontext für die nachhaltige Quartier- und Arealentwicklung und die Raumplanung. Das nachhaltige Bauen beruht dabei auf dem so genannten 3-Säulen-Modell mit den Dimensionen Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt. Mit einem Investitionsvolumen in der Schweiz von jährlich fast 60 Mia. CHF existiert im Baubereich ein erhebliches Handlungspotenzial. Zur Realisierung dieses Potenzials müssen alle involvierten Anspruchsgruppen bei der Finanzierung, Planung, Ausführung sowie dem Betrieb und Rückbau ihrer Verantwortung gerecht werden. Das es sich beim nachhaltigen bauen mittelfristig um den einzig möglichen Weg handelt, ist für mich klar. Leider habe ich ab und zu das Gefühl, dass Informationen fehlen und man sich der Vorteile zu wenig bewusst ist. Genau das möchte ich mit diesem Newsletter und dem Infoanlass im Oktober ändern. Ihr Nik Stuber

Ihr Nik Stuber

Inhaltsübersicht

 

Vision 2000-Watt-Gesellschaft

Vision 2000-Watt-Gesellschaft
Die Vision einer 2000-Watt-Gesellschaft bedeutet, den Pro-Kopf Energiebedarf in Industrienationen binnen fünf Jahrzehnten um zwei Drittel zu reduzieren. Wenn man bedenkt, dass das Einkommens- und Konsumniveau in dieser Zeitspanne um weitere zwei Drittel steigen wird, würde dies also eine effizientere Nutzung von Energie um etwa den Faktor 5 gegenüber dem heutigen technischen Stand bedeuten.

Ist dies technisch-naturwissenschaftlich überhaupt vorstellbar? Könnten die Industrienationen Mitte dieses Jahrhunderts mit 20 % des heutigen Energiebedarfs bei gleichem Konsum-, Mobilitäts- und Produktionsniveau operieren? Eine sorgfältige technisch-naturwissenschaftliche Analyse von 10 Schweizer Wissenschaftlern kommt zu dem Ergebnis: «technisch machbar».

Das Modell 2000-Watt-Gesellschaft
Die 2000-Watt-Gesellschaft ist ein energiepolitisches Modell, das an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich entwickelt wurde. Gemäss dieser Vision sollte der Energiebedarf jedes Erdenbewohners einer durchschnittlichen Leistung von 2000 Watt entsprechen. Die genannten 2000 Watt entsprechen dem Wert von 1990 mit einem Weltjahresverbrauch von 17.500 Kilowattstunden pro Person.

Möchten Sie mehr über das Thema erfahren?
Mehr Informationen über die Vision 2000-Watt-Gesellschaft finden Sie hier.

Informationsveranstaltung Nachhaltiges Bauen

Informationsveranstaltung Laubholzbau

Nachhaltiges Bauen – Vision oder Realität?

Informationsveranstaltung für Wohnbaugenossenschaften, Architekten und Interessierte

Die Umsetzung der Vision der 2000-Watt-Gesellschaft erfordert ein ganzheitliches Konzept, angefangen beim Entwurf über die Projektierung und Realisierung bis hin zum Betrieb. Die drei massgeblichen Erfolgsfaktoren sind:
  • Effizienz: Reduktion des Energiebedarfs
  • Konsistenz: Deckung des Restbedarfs mit erneuerbaren Energieträgern
  • Suffizienz: Reduktion der Nachfrage nach energierelevanten Gütern.

Die Referate

Bauwesen in der 2000-Watt-Gesellschaft: Chance und alles andere als ein Widerspruch
Impulsvortrag von Prof. Hansruedi Preisig
  • Wie kann nachhaltiges Bauen zur Umsetzung der Vision 2000-Watt-Gesellschaft beitragen?
  • Wo stehen wir heute nach einigen realisierten Projekten?
  • Erfahrungen: Konnte die 2000-Watt-Idee eingehalten werden?
  • Lehren: Was muss heute kritisch hinterfragt werden?
  • Wo geht die Entwicklung bei der baulichen Nachhaltigkeit hin?
Nachhaltiges Bauen aus der Sicht eines Bauherren
Impulsvortrag von Vincent Studer
  • Was ist die Motivation eines Bauherren, um nachhaltig gebaute Projekte umzusetzen?
  • Was sind die spannendsten Erfahrungen aus Planung, Finanzierung und Bau?
  • Wie verhält sich das nachhaltig gebaute Objekt auf dem Markt?
  • Wie wirkt sich die bauliche Nachhaltigkeit auf die Bewohner beziehungsweise Mieter aus?
Nachhaltigkeit als Vision und als konkrete Umsetzung
Impulsvortrag von Nik Stuber
  • Was bedeutet die Vision 2000-Watt-Gesellschaft in Bezug auf Bauen und Wohnen?
  • Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Umsetzung von nachhaltigen Objekten und der Firmenvision?
  • Wo sind Möglichkeiten und Grenzen in der baulichen Nachhaltigkeit?
  • Was hat nachhaltiges Bauen für Auswirkungen auf Kosten und Rentabilität?
Die Referenten
  • Prof. Hansruedi Preisig
    Diplomierter Architekt SIA und Experte für bauliche Nachhaltigkeit, Zürich
  • Vincent Studer
    Betriebsökonom FH, NDS in Umwelttechnologie, Präsident der Wohnbaugenossenschaften BIWOG und WOBE
  • Nik Stuber
    Architekt ETH, Geschäftsführer STUBERHOLZ
Muss ich mich anmelden?
Die Anmeldung ist erwünscht und wird empfohlen. Sichern Sie sich Ihren Platz und melden Sie sich telefonisch oder direkt hier an.

Was kostet der Anlass?
Der Anlass ist kostenlos – dank der freundlichen Unterstützung der Partner.

Wo und wann?
Ort: STUBER & CIE AG, Sägestrasse 22, 3054 Schüpfen
Datum: Freitag, 2. Oktober 2015
Zeit: 16.00 bis 18.00 Uhr mit anschliessendem Apéro
Jetzt anmelden

Reinigung und Pflege von Holzböden: Rückblick Workshop

Workshop Pflege von Holzböden
Qualitative Bodenbeläge aus Holz halten fast ewig – wenn sie richtig gepflegt werden. Am 28. August 2015 widmete sich eine Gruppe Interessierter im Rahmen des eines Workshops diesem Thema. Der Anlass war schon seit längerem ausgebucht – und die Teilnehmer begeistert. Mit dem Expertenwissen aus diesem Workshop und den richtigen Reinigungs- und Pflegeprodukten lassen sie nun ihren Boden erstrahlen wie ein Profi. Möchten Sie bei den nächsten Durchführung des Workshops dabei sein? Dann beeilen Sie sich bitte mit der Anmeldung. Für den Termin im November – der letzte dieses Jahres - sind nicht mehr viele Plätze frei.

mehr von STUBERHOLZ

VILLA AM GENFERSEE

Vor kurzem realisierte Projekte:


Möchten Sie erfahren, wo STUBERHOLZ
vor kurzem gearbeitet hat?

Hier geht’s zu den Referenz-Objekten

Termine

 
 
Informationsveranstaltung: Nachhaltiges Bauen
02.10.2015, 16.00 bis 18.00 Uhr

Workshop: Reinigung und Pflege von Holzböden
7.11.2015, 14.00 bis 15.30 Uhr

Informationsveranstaltung: Laubholzbau
22.1.2016, 16.00 bis 18.00 Uhr

STUBERHOLZ
Sägestrasse 22
3054 Schüpfen
Tel 031 879 59 59
info@stuberholz.ch
www.stuberholz.ch
Copyright © 2015 STUBER & CIE AG Holzbau
Alle Rechte vorbehalten.

Hier geht's zum Impressum von Newsletter und Webseite.

Newsletter abmelden    Information aktualisieren