Copy
Der Newsletter der okaj zürich erscheint 11x jährlich und richtet sich an an der Kinder- und Jugendförderung Interessierte.
Liebe an der Kinder- und Jugendförderung Interessierte

Wir freuen uns, euch unseren Januar-Newsletter zuzusenden.

Im Jahr 2020 hat die Kinder- und Jugendförderung im Kanton Zürich wie auch in der ganzen Schweiz Unglaubliches geleistet, um für die Kinder und Jugendlichen in diesen herausfordernden Zeiten kontinuierlich Angebote anbieten zu können. Dafür möchten wir uns ganz, ganz herzlich bei euch bedanken. Auch 2021 setzen wir uns vereint für die Zürcher Jugend, ihre Rechte und Entfaltungsmöglichkeiten ein und freuen uns, gemeinsam mit allen Akteur*innen, auf ein erfolgreiches Jahr 2021 der Kinder- und Jugendförderung im Kanton Zürich!

2021 starten wir mit spannenden Veranstaltungen wie den beliebten SPOiZ-Kursen, der Weiterbildung zu Megatrends in der Jugendarbeit, dem JUGENDarbeitZHmorge zum Mischkonsum oder der Online-Podiumsdiskussion zu Kreativität in Zeiten der Corona-Pandemie. Ganz besonders freuen wir uns, euch nun den Abschluss des Gesamtprogramms "Gemeinsame Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendförderung im Kanton Zürich" vorzustellen: Statt der für 2020 geplanten ganztägigen Konferenz teilen wir die Inhalte auf mehrere Abende auf. Wir freuen uns auf eure Anmeldungen zu all diesen Veranstaltungen!

Zum Jahresbeginn findet ihr in diesem Newsletter zahlreiche thematische Positionspapiere (darunter ein Aufruf an die Gemeindevertretenden). Richtig los geht es jetzt mit dem Projekt PartiZHipation: Zehn Zürcher Gemeinden können im Rahmen des Projekts ihre Partizipationsstrukturen überprüfen. Über dieses Projekt werden wir euch regelmässig hier im Newsletter informieren und freuen uns auf die Kontaktaufnahme weiterer interessierter Gemeinden.

Beste Grüsse und und wünschen euch einen guten und erfolgreichen Start ins Jahr 2021
okaj zürich

1. Im Fokus bei der okaj zürich

> alle Veranstaltungen der okaj zürich
Mit Hygiene, Abstand und situationsgerechten Kontakten zu sinkenden Fallzahlen: Wir orientieren und halten uns bezüglich der Entwicklungen rund um den Coronavirus an die Empfehlungen und Weisungen des Bundesamts für Gesundheit BAG sowie an die Empfehlungen und Weisungen der Gesundheitsdirektion Kanton Zürich, setzen unser Schutzkonzept konsequent um und informieren Teilnehmende frühzeitig.

Die Veranstaltungen und Netzwerk-Treffen der okaj zürich werden in der nächsten Zeit teils online, teils wenn anzeigt als Präsenz-Anlässe durchgeführt. Auf unserer Website findet ihr bei jedem Termin die aktuellsten Informationen zur Art der Durchführung.
SPOiZ-Grundkurs
26. Januar 2021, 18.30 bis 22.00 Uhr, Centrum 66, Zürich
Die Ausbildung für Multiplikator*innen richtet sich an alle Leiter*innen von J+S-Ausbildungskursen, die in Zukunft ihre Kurse unter SPOiZ anmelden möchten. Fachpersonen der Suchtpräventionsstellen vermitteln praxisnah, wie die Inhalte von SPOiZ in die J+S-Kurse integriert werden können.
> Weitere Informationen und Anmeldung

Online: Weiterbildung – Megatrends in der Jugendarbeit
28. Januar 2021, 9.00 bis 13.00 Uhr, online
Der Begriff "Megatrend" ist in der breiten Öffentlichkeit seit einiger Zeit sehr präsent. Megatrends sind die grossen Treiber eines Wandels, der alle Aspekte von Wirtschaft und Gesellschaft auf mittlere und lange Sicht massgeblich beeinflusst; prominente Beispiele sind der technologische Fortschritt oder der Klimawandel. Welche dieser Entwicklungen werden unsere Lebenswelten tatsächlich verändern? Welche Fähigkeiten werden wir dafür benötigen. Und welche praktischen und strategischen Herausforderungen ergeben sich daraus für die Jugendarbeit?
> Weitere Informationen und Anmeldung (Anmeldeschluss: 7. Januar 2021)

SPOiZ-Aufbaukurs
2. Februar 2021, 18.30 bis 20.30 Uhr, Centrum 66, Zürich
Durch den Besuch des Aufbaumoduls können Leiter*innen ihre J+S-Kurse für ein weiteres Jahr bei SPOiZ anmelden. Während der Grundkurs hauptsächlich der Vermittlung von Grundwissen und Methoden gewidmet war, liegt der Fokus des Aufbaumoduls auf dem Austausch und der Weiterentwicklung des individuellen Know-hows. Ausgehend von vorgängig abgefragten Fallbeispielen, Fragen und Problemstellungen der Teilnehmenden werden gemeinsam Lösungsansätze entwickelt, um die Suchtprävention im Jugendverein noch praxisnäher zu gestalten.
> Weitere Informationen und Anmeldung

Online: JUGENDarbeitZHmorge zum Thema Mischkonsum
4. Februar 2021, 10.00 bis 11.30 Uhr, Centrum 66, Zürich
In den letzten zwei Jahren ist das Thema Mischkonsum mit Medikamenten verstärkt in den Medien aufgetaucht. Besondere Aufmerksamkeit erfuhren dabei mehrere tragische Todesfällen von jungen Menschen, die Medikamente mit anderen Medikamenten und/oder Substanzen kombiniert hatten.
Im Input von Domenic Schnoz, Stellenleiter der Zürcher Fachstelle zur Prävention des Suchtmittelmissbrauchs ZFPS, sollen die bisher verfügbaren Informationen präsentiert und zur Diskussion gestellt werden.
> Weitere Informationen und Anmeldung (Anmeldeschluss: 29. Januar 2021)

Online-Podiumsdiskussion in Kooperation mit den Schweizer Jugendfilmtagen: Kreativität in Zeiten der Corona-Pandemie
9. Februar 2021, 19.00 bis 20.00 Uhr, online
Dieses Podium geht auf den oftmals unbeachteten Aspekt ein, welchen Einfluss die Pandemie in den unterschiedlichen Phasen (Lockdown, Lockerungen, Ungewissheit/ steigende Fallzahlen), auf die kreativen Tätigkeiten von Jugendlichen hatte. Andererseits möchten wir der Frage nachgehen, ob die Sinnhaftigkeit der eigenen Kreativität sich aufgrund der Pandemie verändert hat.
> Weitere Informationen und Anmeldung (Anmeldeschluss: 31. Januar 2021)

Weiterbildungen: Fankultur und der Sozialraum Stadion
28. Mai & 1. Oktober 2021, 9.00 bis 14.00 Uhr, Paulus Akademie, Zürich
Diese Weiterbildung dient dem Wissenszuwachs, der Sensibilisierung und der Erweiterung der Handlungskompetenzen der Bezugspersonen in der Arbeit mit Jugendlichen. Dabei werden Grundlagen zur Fankultur und Definitionen vermittelt, die Wirkung der öffentlichen Wahrnehmung und die Ist-Situation der Schweizer Fankultur beleuchtet. Die Haltungen und Arbeitsgrundlagen der Fanarbeit Schweiz werden ebenso erläutert wie die Verhaltens- und Denkmuster von Fanszenen. Dies soll ermöglichen, die Bezüge zur Offenen Jugendarbeit herzustellen.
> Weitere Informationen und Anmeldung Mai (Anmeldeschluss: 14. Mai 2021)
> Weitere Informationen und Anmeldung Oktober (Anmeldeschluss: 17. September 2021)
1. Konferenz der Kinder- und Jugendförderung im Kanton Zürich
Statt einer Konferenz sind drei Etappen geplant – wir freuen uns, euch nun zu informieren, wie wir das Gesamtprogramm Gemeinsame Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendförderung im Kanton Zürich in diesem Jahr abschliessen werden:

1. Präsentation der Ergebnisse der Befragungen (okaj zürich, ZKS - Zürcher Kantonalverband für Sport, FHNW Institut für Kinder- und Jugendhilfe) (*)
  • Dienstag, 9. März 2021
  • 18.00 bis 20.00 Uhr
  • Online
2. Workshops in acht Gruppen (je zwei Workshop-Leitende plus 8-10 Teilnehmende)
  • Zweite Hälfte März 2021
  • Online, Abendprogramm
  • Voraussetzung: vorgängige Teilnahme an der Präsentation der Resultate (*)
3. Abschlusspräsentation im Rahmen der Delegiertenversammlung der okaj zürich (okaj zürich, ZKS - Zürcher Kantonalverband für Sport, FHNW Institut für Kinder- und Jugendhilfe)
  • Zweite Hälfte Juni 2021
  • Online/Hybrid/Präsenz, Abendprogramm
Wir werden die Anmeldung im Laufe des Januars auf unserer Website okaj.ch ausschreiben und die Akteur*innen der Kinder- und Jugendförderung auch erneut per E-Mail zur Anmeldung einladen.

Die okaj zürich freut sich, die Kinder- und Jugendförderung im Kanton Zürich auch 2021 gemeinsam mit den Akteur*innen weiterzuentwickeln.

2. Aus der Welt rund um die Kinder- und Jugendförderung

PartiZHipation – gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen die Zukunft gestalten
Die kantonale Kinder- und Jugendförderung okaj zürich lancierte am 9. Dezember 2020 das neue Projekt PartiZHipation. Zehn Zürcher Gemeinden können im Rahmen des Projekts die Partizipation von Kindern und Jugendlichen in ihrer Gemeinde überprüfen. Die okaj zürich arbeitet bei PartiZHipation mit den Projektpartner*innen UNICEF Schweiz und Liechtenstein, dem Dachverband Schweizer Jugendparlamente DSJ und der Stiftung Mercator Schweiz zusammen. Interessierte Gemeinden können sich ab sofort anmelden.
> Weitere Informationen

Jugend hilft
Solidarisch und gemeinsam gesund mit Nachbarschaftshilfen durch den Winter 2020/2021: Meldet uns, wie und was Jugendliche in euren Gemeinden beitragen – wir stellen ihre und eure Aktivitäten auf unserer Website und auf unseren Social-Media-Kanälen vor (#jugendhilft)!
> Weitere Informationen und Engagement melden

okaj-Fokus 2020 zum öffentlichen Raum
Reibungspunkte im öffentlichen Raum: Chance oder Ärgernis für die Demokratie? Dieser Fragestellung widmet sich der okaj-Fokus 2020 der okaj zürich und der Konferenz der Kinder- und Jugendbeauftragten im Kanton Zürich (KKJ). Es ist gerade in der historischen Zeit 2020 besonders wichtig, die Bedeutung des öffentlichen Raumes für die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen hervorzuheben.
Der okaj-Fokus 2020 kann auf der Website der okaj zürich und der KKJ heruntergeladen und bei der okaj zürich gedruckt bestellt werden.
> Weitere Informationen bei der okaj zürich
> Weitere Informationen bei der KKJ

Und du so?
"Und du so?" ist ein Angebot zur Stärkung der psychischen Gesundheit von Jugendlichen. Gerade in dieser Zeit ist die Sensibilisierung rund um dieses Thema enorm wichtig. Die Website von "Und du so?" gibt Tipps und Infos dazu, wie Jugendliche gesund bleiben und wo sie Unterstützung holen können, wenn sie sie brauchen.
> Sprich darüber und lass es dir gutgehen

SUP2020 - Auseinandersetzung mit Suchtprävention in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit
Euer Jugi, eure Jugendarbeitsstelle oder euer Verband plant ein Projekt zu Sucht und Gesundheit? SUP2020 finanziert es. Das Projekt wurde 2020 initiiert und läuft vorerst unbefristet.
Teilnehmen können alle Jugendarbeitsstellen oder Jugendverbände im Kanton Zürich, die ein SUP2020-Vorhaben entwickeln möchten und die entsprechenden Kriterien erfüllen. Nichts wie los: Website aufrufen, Kriterien erfüllen, Antrag einreichen, Projekt umsetzen!
> Weitere Informationen und Vorhaben einreichen

Positionspapier – Ohne Kinder- und Jugendförderung keine Demokratie
Kinder- und Jugendförderung wirkt im Kanton Zürich seit über 95 Jahren! Sie wünscht sich Kinder und Jugendliche, die sich wohl und gesund fühlen, welche die Gesellschaft partnerschaftlich mitgestalten und sich ihr eigenverantwortlich handelnd integrieren. Kinder- und Jugendförderung ist von zentraler Bedeutung für unsere Freiheit und Demokratie: eine Investition, die sich auszahlt!
Die okaj zürich möchte alle Gemeindevertretenden des Kantons Zürich dazu einladen, 2021 und die nächsten Jahre erst recht in die Kinder- und Jugendförderung zu investieren.
> Positionspapier lesen und streuen

Positionierungspapier – Corona-Krise: OKJA wichtiger denn je!
Anlässlich des nationalen Aktionstags zu psychischer Gesundheit und Corona hat der Dachverband Offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz (DOJ/AFAJ) ein Positionierungspapier verfasst. Es informiert über die OKJA und ihre Bedeutung für die Schweizer Gesellschaft in der Corona-Krise. Lest das Positionierungspapier des DOJ/AFAJ, verbreitet die Botschaft, macht eure Arbeit sichtbar und fordern wir weiterhin gemeinsam Unterstützungsangebote und Freiräume für die Kinder und Jugendlichen der Schweiz!
> Positionspapier lesen und streuen

Digitale Jugendarbeit und Corona – wie weiter?
Die Corona-Massnahmen haben in vielen Fachstellen der OKJA zu mehr und anderem Einsatz von digitalen Medien in der Arbeit mit Jugendlichen geführt. Nun lohnt es sich auf die mediengestützte Arbeit in diesem Jahr zurückzublicken und ein erstes Fazit zu ziehen. Dies tut Renato Hüppi von der Fachgruppe Digitale Medien & Jugendinformation des DOJ in seinem neusten Beitrag im Medienblog. Dabei berichtet er aus seiner praktischen Arbeit und stützt sich auf Aussagen von anderen OKJA-Fachstellen. Anregende Lektüre für eine bleibende chancenreiche Herausforderungen für die OKJA!
> Medienblog lesen

Prix pour l’engagement citoyen
Die Stiftung für Demokratie (SFD) setzt sich für staatsbürgerliches Engagement und politische Partizipation junger Schweizer*innen ein. Zu diesem Zweck hat sie vor vier Jahren den "Prix pour l’engagement citoyen" geschaffen. Mit diesem Preis, der mit CHF 3000 dotiert ist, sollen herausragende Projekte gewürdigt werden, die von Jugendlichen bzw. für Jugendliche im Alter von 15-25 Jahren ins Leben gerufen worden sind.
Zur Wettbewerbsteilnahme zugelassen sind Projekte, die die Jugendlichen zu staatsbürgerlichem Engagement, zur Meinungsbildung oder zu politischer Partizipation ermuntern. Sie sollen den Jugendlichen erlauben, eine gemeinschaftliche, soziale und geistesbildende Perspektive einzunehmen. Die Projekte müssen zudem politisch neutral sein und von den Jugendlichen selbst getragen werden.
> Auszuzeichnende Projekte anmelden (Anmeldeschluss: 25. Februar 2021)

Kinderkonferenz 2020 – das fordern die Kinder!
Die Stiftung Kinderdorf Pestalozzi stellt die in Workshops erarbeiteten Forderungen der Kinder vor. Nach dem Besuch der Kinderkonferenz gingen die Kinder wieder zurück in ihre Schulen und Gemeinden, wo sie als Botschafter weiter für die Kinderrechte unterwegs sind. Auch wir würden uns freuen, wenn ihr, genau wie die Kinderlobbyisten und das Patronatskomitee in Bern, die Kinder bei der Verbreitung und der Umsetzung der Kinderrechte unterstützen würdet.
> Forderungen der Kinder lesen

Umfrage: Arbeitsbedingungen während der Corona-Pandemie
AvenirSocial führt gemeinsam mit der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW eine schweizweite Umfrage zu den Arbeitsbedingungen in der Sozialen Arbeit während der Corona-Pandemie durch. Die Befragung richtet sich an alle, die momentan in einem Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit in der Schweiz tätig sind. Die Befragung dauert gut 10 bis maximal 15 Minuten und erfolgt anonym.
> An der Umfrage teilnehmen

Corona: Task Force Kinder- und Jugendschutz veröffentlicht Empfehlungen
Seit November 2020 beobachtet die Task Force Kinder- und Jugendschutz, unter der Führung der interkantonalen Direktorenkonferenz SODK, die aktuelle Corona-Situation und beurteilt Massnahmen. In ihrem Schreiben vom 11. Dezember 2020 an die Kantone betont die Task Force die Wichtigkeit ausserschulischer Aktivitäten und fordert genügend Freiraum und Unterstützung für diese Angebote. Der DOJ/AFAJ und die okaj zürich begrüssen und unterstützen diese spezifische Task Force, diese klare Stellungnahme und deren Stossrichtung. Nebst dem erwähnten Bereich Lager müssen aber unbedingt auch die weniger auffälligen, regulären Tätigkeiten von offenen Angeboten berücksichtigt werden. Diese erreichen mehr Kinder und Jugendliche und sind für viele ein wichtiger stabilisierender fixer Bestandteil ihres Alltagslebens.
> Lesen

3. Weitere Veranstaltungen

Jugend in Aktion: Online-Seminar "Critical Thinking and Media Literacy"
12. Januar - 16. Februar 2021, online
Zum Thema Medienkompetenz bietet die finnische Erasmus-Agentur sechs verschiedene online Seminare für Jugendarbeiter*innen an. Die Seminare bestehen aus aufschlussreichen Präsentationen und praktischen Workshops, in denen die Teilnehmenden Theorie und Werkzeuge für ihre eigene Arbeit mit jungen Menschen lernen können. Die Themen der einzelnen Tage sind:
  • Introduction to Media and Information Literacy: Promotion of critical thinking and democracy in youth work 
  • Talking about inclusion: Access and digital divide in youth work
  • Evils of online: Cyber bullying, hate speech and cybercrime 
  • Era of disinformation: Fake news, internet trolls and photo manipulation impacting youth
  • The role of media and information literacy in preventing youth radicalization and extremism 
  • Changing media landscapes and young people as content creators 
Der Kurs richtet sich an: Jugendarbeiter*innen, Jugendleiter*innen, Entscheidungsträger*innen
Sprache: Englisch
Movetia übernimmt die Reise- und Teilnahmekosten abzüglich eines Selbstkostenbeitrags von CHF 80.
> Weitere Information und Anmeldung (Anmeldeschluss: 8. Januar 2021)

Agogis im Dialog: "Ab-Normal" – Wie gehen wir mit Kindern und Jugendlichen um, die nicht reinpassen?
21. Januar 2021, 17.30 bis 20.00 Uhr, online
Erleben Sie alle Persönlichkeiten, die an der für 2020 geplanten Impuls-Veranstaltung mitgearbeitet haben, online. Auch in diesem digitalen Format erwartet Sie ein multiperspektivisches Programm und ein Referat des renommierten Experten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans Thiersch, emeritierter Professor für Erziehungswissenschaft und Sozialpädagogik an der Universität Tübingen.              
> Weitere Informationen und Anmeldung

Tagung "LGBTIQ und Schule"
13. März 2021, 9.00 bis 17.00 Uhr, Schulhaus Schütze, Zürich
Die Fachstellen jumpps und liebesexundsoweiter organisieren diese Fachtagung und freuen sich auf eine spannende Tagung mit den Hauptreferaten zum gesellschaftlichen Wandel mit und dank LGBTIQ, Schüler*innen als geschlechtliche Wesen und Empfehlungen für Schulen und Lehrpersonen. Es werden 10-12 Workshops angeboten. An der Tagung wirken etliche LGBTIQ-Organisationen und -Fachpersonen mit.               
> Weitere Informationen und Anmeldung

Konferenz: 17. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT)
18. - 21. Mai 2021, Essen, Deutschland
Der DJHT gilt als das grösste Branchentreffen der Kinder- und Jugendhilfe und ihrer Schnittstellenbereiche in Europa. An drei Veranstaltungstagen kommen ca. 30'000 Fachkräfte und weitere Besucher*innen aus allen Teilen Deutschlands und Europas zusammen, um sich auszutauschen und zu vernetzen. Die Veranstaltung ermöglicht die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Standpunkten aus Theorie und Praxis und fördert die Fort- und Weiterbildung von Fachkräften. Darüber hinaus gewährt der DJHT Einblick in die alltägliche Praxis und Diskurse der Kinder- und Jugendhilfe und angrenzender Bereiche (Gesundheit, Schule, Behindertenhilfe, Justiz, Arbeit etc.).
Dieses Jahr findet der DJHT hybrid statt, das bedeutet zugleich online wie auch vor Ort. Genauere Informationen zur Veranstaltung folgen später.
Der Kurs richtet sich an: Jugendarbeiter*innen, Jugendleiter*innen, Trainer*innen, Projektmanager*innen, Entscheidungsträger*innen
Sprache: Deutsch
> Information und Anmeldung (Anmeldeschluss: März 2021)

Fachtagung: Fachtagung Soziale Arbeit und Sucht
2. Juni 2021, FHNW Soziale Arbeit, Olten
Wie kann Sucht verstärkt auch als soziales Problem verstanden und behandelt werden? Die Fachtagung "Soziale Arbeit und Sucht: Eine Fachtagung im Dialog von Praxis und Wissenschaft" vom 2. Juni 2021 geht dieser Frage nach. Es werden Grundlagen und Good Practices der Sozialen Arbeit in der Suchthilfe diskutiert und die Vernetzung der Akteur*innen wird gefördert. AvenirSocial organisiert die Fachtagung als Kooperationspartner mit.
> Weitere Informationen

11. SIFG-Fachtagung Jugendgewalt
7. Juli 2021, 9.00 bis 17.00 Uhr, Institut für Delinquenz und Kriminalprävention, Toni-Areal-Campus, ZHAW, Zürich
Die Themenfelder, welche seit Beginn des Zentrums alljährlich an dieser Veranstaltung beleuchtet und diskutiert werden, sind nach wie vor Realität unseres Zusammenlebens. Zwar entwickeln sich die Erscheinungsformen von Jugendgewalt und damit verbundener Themen weiter, sie verändern sich. Doch die Folgen für unsere Gesellschaften bleiben unverändert weitreichend – und dies ist aus Institutssicht entscheidend. Was beschäftigt uns aktuell? Was sind die Ursachen? Was die Folgen? Welche Erkenntnisse können wir daraus für unsere Praxis ableiten? Welche Präventionsansätze verfolgen wir? Diese Fragestellungen stehen im Zentrum der Fachtagung 2021.
> Weitere Informationen und Anmeldung

4. Stellenbörse

> Stellenbörse der okaj zürich
  • Leiter*in Jugendarbeit (70-80%) für Stadt Illnau-Effretikon ab 01.01.21 oder nach Vereinbarung (Veröffentlichung 25.11.20)
  • Fachperson in der offenen Kinder- und Jugendanimation (60%) für das KJAD / Dübendorf ab 01.02.21 oder nach Vereinbarung (Veröffentlichung 13.11.20)
  • Stellenleiter*in Jugendarbeit (60-80%) für die Stadt Wetzikon ab 01.02.21 oder nach Vereinbarung (Veröffentlichung 02.11.20)
  • Fachperson für die Entwicklung konkreter Freizeitangebote (80%) sowie für die administrative Unterstützung für die Jugendseelsorge Zürich ab 01.01.21 oder nach Vereinbarung (Veröffentlichung 06.10.20)
Zum Newsletter der okaj zürich
Der okaj-Newsletter entsteht im Austausch mit dem Dachverband Offene Kinder- und Jugendarbeit Schweiz DOJ/AFAJ und weiteren Partner*innen. Sämtliche Artikel werden sofern nötig redigiert. Der okaj-Newsletter erscheint 11x jährlich jeweils anfangs Monat (ausser im August), 
Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe ist jeweils am 25. des Vormonats.


Haben Sie spannende Inputs oder Anregungen?
Senden Sie uns Ihren Text inklusive Links an newsletter@okaj.ch.

Möchten Sie ändern, wie Sie diesen Newsletter erhalten?
Aktualisieren Sie hier Ihre Einstellungen oder melden Sie sich ab.


okaj zürich – Kantonale Kinder- und Jugendförderung
Hafnerstrasse 60, 8005 Zürich
Telefon: 044 366 50 10
E-Mail: info@okaj.ch
Facebook Facebook
Instagram Instagram
YouTube YouTube
Website Website






This email was sent to <<E-Mail-Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
okaj zürich · Hafnerstrasse 60 · Zürich 8005 · Switzerland

Email Marketing Powered by Mailchimp