Copy
Newsletter im Browser anzeigen

it's time to distribute our news.

Sie lesen den bewährten Newsletter des Fördervereins des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums Bautzen, der mit aktuellen Inhalten viermal im Jahr veröffentlicht wird.

» Es ist Zeit, um unsere Neuigkeiten zu verbreiten. «

leitartikel.

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade weil die Welt weiterhin von der Corona-Pandemie in Atem gehalten wird, die Medien und Presseämter ununterbrochen über die Pandemie berichten und wir gespannt sein dürfen, in welcher Form der Schulbetrieb nach den Sommerferien wieder aufgenommen werden kann, möchte ich nicht die Pandemie zum Leitthema dieses Newsletters erklären. In diesem Leitartikel möchte ich zur Abwechslung den Fokus auf eine andere, eine lokalere und greifbarere Problematik lenken.

Seit 1993 unterstützt unser Förderverein das Bautzener Philipp-Melanchthon-Gymnasium. Gegenwärtig engagieren sich rund 200 Mitglieder im Verein finanziell für die Schule, davon rund 30 Mitglieder zusätzlich persönlich. Mehrere regionale Unternehmen – unsere Sponsoren – greifen uns hilfreich unter die Arme und machen mit ihren finanziellen Zuwendungen den Weg frei für zahlreiche Schul- und Unterrichtsprojekte. Einstweilen fließen die Quellen des Ideenreichtums der Schüler, Lehrer und Eltern jedoch immer voller; die Projektvorschläge und –wünsche werden von Tag zu Tag kreativer und professioneller. Doch wo Professionalität und Arbeitsniveau zunehmen, nehmen auch Zeitaufwand und Personalbedarf zu. Glücklicherweise verfügt der Verein über ein solides wirtschaftliches Fundament und solide Finanzmittel, um die immer umfangreicheren Tätigkeiten im Dienste des Gymnasiums bezahlen zu können.

Wer uns jedoch zunehmend fehlt, sind Sie!
Die Schüler, Lehrer, Eltern und Absolventen des Gymnasiums bilden das Rückgrat des Fördervereins. Bei aller gegebenen finanziellen Solidität kann der Verein die Schülerinnen und Schüler weiterhin nur dann auf dieselbe exzellente Art und Weise wie bisher fördern, falls der Verein auf Mitstreiter bauen darf, welche die Vereinsarbeit mit ihrer Arbeitskraft überhaupt erst ermöglichen.

Sie werden im Verlauf dieses Newsletters einen Eindruck über das Aktivitätsniveau unseres Vereins erhalten und etwas über unseren Wunsch lesen, unsere Reihen mit zusätzlichen engagierten Mitstreitern auffüllen zu können.

Genießen Sie die Lektüre! Und bleiben Sie gesund!
    
Patrick Höhne
Vorstandsvorsitzender des Fördervereins

neues aus dem verein.


Der Vorstand lädt zur Vereinswanderung ein!
Am Samstag, dem 19. September 2020 geht der Förderverein wieder einmal wandern. Diese Wanderung wird die vierte dieser Art sein. Schon in den vergangenen Jahren lud der Vorstand im Herbst alle Interessierten zu einer etwa 20 Kilometer langen Wandertour quer durch das Oberlausitzer Bergland ein. Auf halber Strecke werden wir auch in diesem Jahr alle Teilnehmer mit Getränken und Snacks versorgen. Die Wandergruppe startet um 9 Uhr auf dem Schulhof des Hauptgebäudes, Bahnhofstraße 2. Gegen 16 Uhr soll die Wanderung beendet sein. Diese Einladung richtet sich an alle Wanderwilligen, nicht nur an Vereinsmitglieder! Wir freuen uns über jeden, der uns begleitet! Die Teilnahme und Verpflegung ist für alle kostenfrei.
Interessierte werden gebeten, sich mindestens eine Woche zuvor bei Christopher Löbert anzumelden!


 
Brunch mit Jahresrückblick am 10. Oktober
Der 10. Oktober, ein Samstag, wird zum Vereinstag schlechthin werden. Ab 10 Uhr lädt der Vorstand alle 190 Vereinsmitglieder zum Mitgliederbrunch. Ein wenig später, um 11.30 Uhr, findet die jährliche Mitgliederversammlung des Fördervereins statt. In der Mitgliederversammlung wird unser Vorstandsvorsitzender Patrick Höhne über die Lage des Fördervereins und die Arbeit im jüngsten Schuljahr berichten. Schatzmeister Marcel Bulling wird darlegen, wie es um die Vereinsfinanzen bestellt ist. Die Vorsitzende unserer Revisionskommission wird den Revisionsbericht verlesen. Zudem stehen mehrere Entscheidungen an, die von der Versammlung getroffen werden müssen. Für alle Vereinsmitglieder, die in den letzten Jahren nicht am Brunch teilnahmen, haben wir ein paar Impressionen zusammengestellt:



Weiterbildung zum Vereins- und Gemeinnützigkeitsrecht
Der Verein bietet allen Interessierten am Samstag, den 07. November 2020 eine kostenfreie Weiterbildung zum deutschen Vereins- und Gemeinnützigkeitsrecht an. Auch die individuellen Regelungen in unserem Förderverein werden Bestandteil dieser Schulung sein. Ziel ist es, die handelnden Akteure mit Wissen über gesellschaftsrechtliche und steuerrechtliche Zusammenhänge zu versorgen. Die Weiterbildung wird von unserem Vorstandsvorsitzenden Patrick Höhne gehalten, der sich seit Jahren mit dem Vereinsrecht beschäftigt, selbst an mehreren Weiterbildungen teilgenommen hat und sich regelmäßig mit dem Finanzamt über steuerrechtliche Sachverhalte austauscht. Die Veranstaltung findet im Hauptgebäude des Gymnasiums, Bahnhofstraße 2 in Bautzen von 9-15 Uhr statt. 
Interessierte werden gebeten, sich mindestens eine Woche zuvor bei Christopher Löbert anzumelden! Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

wir suchen verstärkung.


Du möchtest Dich für das PMG engagieren, etwas zur Förderung der Schülerschaft beitragen und dabei mithelfen, unseren Gymnasiasten eine Ausbildung zu ermöglichen, die mehr bietet als vom Gesetzgeber vorgesehen wird? Der Förderverein hat folgende Stelle zu besetzen:
 
Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) am PMG in Trägerschaft des Vereins
Vollzeit / 300 € Taschengeld pro Monat / 50 % Fahrtkostenübernahme / eigenes Büro
01. September 2020 bis 31. August 2021
Mehr Infos unter: http://fsj.pmg-foerderverein.de


Außerdem sucht der Förderverein für das Schuljahr 2020/2021 engagierte Schüler, Eltern und Absolventen für die Mitarbeit in folgenden Projekten:

Nachhilfeprojekt „Schüler helfen Schülern“
  • gesucht werden Schüler, die anderen Schülern Nachhilfe anbieten
  • gegen Aufwandsentschädigung i. H. v. 10 €/Stunde
Interessierte melden sich bitte bei Frau Pfalz (info@pmg-foerderverein.de)!


Abiturvorbereitung via Videokonferenz oder vor Ort
  • gesucht werden Absolventen, die den Schülern der Jahrgangsstufe 12 im Laufe des Schuljahres bedarfsweise bei der Vorbereitung auf die Abiturprüfungen helfen
  • etwaige Fahrtkosten bei Vor-Ort-Terminen werden den Absolventen durch den Förderverein pauschal (0,20 € pro Kilometer) erstattet
  • der Förderverein stellt für Videokonferenzen eine Online-Umgebung (GoTo-Meeting o. Ä.) zur Verfügung
Interessierte melden sich bitte bei Patrick Höhne (patrick.hoehne@pmg-foerderverein.de)!


Mitarbeit in der Jury des Schülerwettbewerbes des Fördervereins
  • gesucht werden zwei Elternvertreter, zwei Schüler, zwei Absolventen und zwei Lehrer, die in der Jury des diesjährigen Schülerwettbewerbes mitarbeiten möchten
  • die Jury sichtet die eingegangenen Bewerbungen und tritt die Entscheidung über die Siegerklasse/den Siegerkurs des Wettbewerbes
  • Umfang der Tätigkeit: zwei Sitzungen am Spätnachmittag/Abend, ggf. Durchführung der Siegerehrung
Interessierte melden sich bitte bei Herrn Vogt (sl.pmg.bz@gmail.com)!
 
 
Betreuer für das neue Ganztagsangebot „Schülerradio“
  • gesucht wird ein Freiwilliger, der eine Schülergruppe im Rahmen des Ganztagsangebotes betreuen möchte
  • wöchentlich oder aller zwei Wochen im Umfang von 60-120 Minuten
  • gegen Honorarzahlung auf Basis eines Honorarvertrages
  • der Freiwillige muss volljährig sein
  • Fahrtkosten werden nach den Regelungen des Einkommensteuerrechtes pauschal erstattet (0,30 € pro Kilometer oder tatsächliche Kosten bei Nutzung des ÖPNV), sofern der Freiwillige einen unverhältnismäßig langen Anfahrtsweg hat
Interessiert melden sich bitte bei Ute Herrmann (sek@pmg-bautzen.de)!

 
Im Zuge der Vereinswahlen im Herbst 2021 sind folgende Vereinsämter zu besetzen:

Mitglied im Wahlausschuss (3 Mitglieder, 3 Ersatzmitglieder)
  • gesucht werden freiwillige Vereinsmitglieder, die sich eine ehrenamtliche Mitarbeit im Wahlausschuss vorstellen können
  • Umfang der Tätigkeit: drei Sitzungen am Spätnachmittag/Abend, Vorbereitung und Durchführung der Wahlen, Ermittlung und Verkündigung der offiziellen Wahlergebnisse, ggf. Betreuung eines Wahlprüfungsverfahrens
  • etwaige Auslagen werden den Tätigen erstattet
  • die Dauer der Tätigkeit umfasst 2-3 Monate
Interessierte melden sich bitte bei Mathias Schramm (praesident@pmg-foerderverein.de)!

Mitglied im Vorstand (7 Mitglieder)
  • gesucht werden volljährige motivierte Vereinsmitglieder, die sich gerne an der Leitung des Vereins beteiligen möchten
  • Umfang der Tätigkeit: Teilnahme an den Vereinssitzungen, Übernahme eines Fachbereiches nach persönlichen Interessen, personelle Unterstützung der Vereinsaktivitäten nach eigenen zeitlichen Vorstellungen
  • Vorstandsmitglieder sind ehrenamtlich tätig und erhalten keine pauschale Aufwandsentschädigung
  • etwaige Auslagen werden den Tätigen erstattet
  • die Wahl erfolgt auf 3 Jahre
Interessierte melden sich bitte bei Patrick Höhne (patrick.hoehne@pmg-foerderverein.de)!

Mitglied in der Revisionskommission (3 Mitglieder)
  • gesucht werden volljährige motivierte Personen, die sich gerne mit den Themen Finanzen, Controlling und Revision in der Freizeit beschäftigen möchten
  • eine Mitgliedschaft im Verein ist keine Voraussetzung für die Tätigkeit; auch ein Nichtmitglied kann Revisor sein
  • Umfang der Tätigkeit: Prüfung und Überwachung der Vorstandsarbeit, Kontrolle der Vereinsfinanzen, Anfertigung eines jährlichen Revisionsberichtes für die Mitgliederversammlung, Teilnahme an den Sitzungen der Kommission (i. d. R. einmal im Jahr)
  • Revisoren sind ehrenamtlich tätig und erhalten keine pauschale Aufwandsentschädigung
  • etwaige Auslagen werden den Tätigen erstattet
  • die Wahl erfolgt auf 3 Jahre
Interessierte melden sich bitte bei Jasmin Rjeschni (revision@pmg-foerderverein.de)!

Präsidium der Mitgliederversammlung (2 Mitglieder)
  • gesucht werden zwei volljährige Vereinsmitglieder, die gerne im Präsidium der Mitgliederversammlung mitarbeiten möchten
  • das Präsidium setzt sich aus dem Präsidenten und dem Vizepräsidenten zusammen
  • Umfang der Tätigkeit: Vorbereitung und Leitung der Sitzungen der Mitgliederversammlung (i. d. R. einmal im Jahr), kritische Beobachtung der Vereinsgeschäfte, Beratung des Vorstandes und der Revisionskommission im Sinne der Mitglieder, Warnung vor Fehlentwicklungen im Verein, Repräsentation des Vereins zu besonderen Anlässen
  • die Tätigkeit erfolgt ehrenamtlich
  • etwaige Auslagen werden den Tätigen erstattet
  • die Wahl erfolgt auf 3 Jahre
Interessierte melden sich bitte bei Mathias Schramm (praesident@pmg-foerderverein.de)!

neues aus dem gymnasium.

 
Der Corona-Jahrgang, der es schlussendlich doch nicht war  
Als im März coronabedingt die Schulen geschlossen wurden, sorgten sich die Schüler der Klasse 12 darum, was aus ihrem Abitur werden soll. Ihnen fehlten die letzten drei Wochen Unterricht vor den Prüfungen und damit eine entscheidende Phase der Abiturvorbereitung. Der Freistaat reagierte in diesen Tagen umfänglich und ließ erstmals wieder die Zweit- und Drittkorrekturen der schriftlichen Prüfungen in den Schulen anfertigen. Auch gab es nachträglich aufgrund von Schülerbeschwerden in anderen Städten einen „Bonus-Notenpunkt“ für das Ergebnis des schriftlichen Mathematikabiturs.

Wie hat sich all dies nun auf die Abschlussergebnisse ausgewirkt? Rückblickend kann man sagen: relativ gering. Die Abiturnoten befinden an unserer Schule und generell in ganz Sachsen auf einem - im wörtlichen Sinne - guten Niveau und zeigen keine Nachteile zu anderen Jahrgängen. Das PMG freut sich darüber hinaus über drei Abiturientinnen, die das Traumprädikat von 1,0 erreichten. Wir gratulieren Anna Sarodnik, Adele Garten und Nora Rehork nochmals auf diesem Weg ganz herzlich zu dieser außergewöhnlichen Leistung.



Und so lautet das Fazit, dass Corona das Abitur nicht beeinflusst hat und das ist für das PMG die gute Nachricht. Es wäre ein schlimmes Zeichen gewesen, wenn drei Wochen – unabhängig davon, wie außergewöhnlich sie waren - dazu geführt hätten, dass sich die Abiturergebnisse verschlechtert hätten. Dann müssten wir uns ernsthaft die Frage stellen, was wir in den 8 Jahren zuvor versäumt haben und warum man sein Abitur quasi in den letzten drei Wochen vor den Prüfungen erwirbt. Gut, dass es eben doch nicht so war.

neues aus dem schülerrat.

 
Corona hat neben den Schülern selbst, auch den Schülerrat vor neue Herausforderungen gestellt. Im Zuge der Kontaktbeschränkungen hat der Schülerrat einen Discord-Server als neue Möglichkeit der Kommunikation erstellt. Ebenso hat der Vorstand sich Gedanken darüber gemacht, wie die Aktivität des Schülerrates im nächsten Schuljahr möglichst normal gestaltet werden kann.
 
Nach Absprache mit dem Schulleiter hat sich der Vorstand dazu entschieden die Neubesetzung des Vorstandes auf das neue Schuljahr zu verlegen. Durch die Abstimmung in der Aula kann eine breiter gefächerte Wahl gewährleistet werden, da eine digitale Terminabstimmung Benachteiligungen durch Nicht-Teilnahme einiger Mitglieder (z.B. technische Einschränkung) zufolge haben könnte. Ebenso hat sich der Vorstand hinsichtlich der Besetzung der Ämter abgestimmt. Dabei soll dem Rat für jedes Amt eine Person als Vorschlag angebracht werden. Dadurch wird die Wahl durch den Vorstand angeleitet und dennoch sichergestellt, dass niemand beeinflusst wird. Spontane Nominierungen sind gern gesehen, um die bestmögliche Besetzung zu erreichen.
Die verschobene Neuwahl der Vorstandsmitglieder ermöglicht es dem aktuellen Vorstand Vorbereitungen für das neue Schuljahr zu treffen. So bereiten zwei Vorstandsmitglieder (Cara Maier und Rahel Räbiger) das Wolf-Welpe Projekt vor, damit es direkt zu Schuljahresbeginn starten kann. Ebenso lässt der Zeitraum der Ferien mehr Platz für die Satzungsausarbeitung, welche auch in diesem endgültig abgeschlossen werden soll. Aktueller Arbeitsstand: die verschriftlichte Überarbeitung wird nun über verschiedene Instanzen überprüft und kann dann, in einer separat dafür vorgesehenen Schülerratssitzung, besprochen und vorraussichtlich auch beschlossen werden.
 
Dieser Beitrag ist der letzte den ich, Julius Schramm, als Schulsprecher des Philipp- Melanchthon-Gymnasiums Bautzens verfasse.
Ich bedanke mich bei allen Mitstreitern und Zuhörern für dieses ereignisreiche Jahr in meinem Amt. Ich habe es nach bestem Wissen und Gewissen ausgeübt, mir immer die Meinung anderer angehört und demnach gehandelt.
Ich bedanke mich besonders bei all meinen Vorstandsmitgliedern für ihre Zuarbeit – Vielen Dank!

neues aus der schülerzeitung.


schwartzdruck - nun ungedruckt und digital.
Eine Pandemie, die, wenn auch schon keine Zombie-Apokalypse, trotzdem für genug schaurige alltägliche Probleme sorgt. Neben der Prüfung des eigenen Durchhaltevermögens, der dauerhaften Unruhe beim Gedanken an steigende Fallzahlen, und den bald einsetzenden Genick Schmerzen, herbeigeführt durch zunehmendes Kopfschütteln über immer abstruser werdende Erzählungen über Bill Gates, 5G, Mikrochips und dubiose Maulkörbe, ist da einerseits ein Problem, das aber andererseits auch eine Chance darstellen kann.
 
Moderne Computertechnik – die nächste evolutionäre Stufe des Menschen und gleichzeitig oftmals Hassobjekt des Normalbürgers. Und selbst wenn jüngere Generationen formal besser mit Computern, Druckern und dem Internet zurechtkommen sollten als Teile der Lehrerschaft, sieht das in der Praxis doch manchmal anders aus. Ich selbst setzte ja jedes Mal ein kurzes Dankgebet ab, wenn das Versenden einer Email vor dem siebten Anlauf glückt und auch in der Schülerzeitungsredaktion gehen jeden Dienstag knapp zwei Drittel der Zeit für das Anmelden an den digitalen Endgeräten drauf (Kein Witz!).
 
Aber derartig herzzerreißendes Schauspiel wie das Eintippen eines immer gleichen (!), selbstgewählten (!) Passwortes ist erst seit kurzem wieder möglich. Lange Zeit war es der Schülerzeitung nämlich ebenso verwehrt sich zu treffen, wie allen anderen GTA's dieser Schule auch. Und wie es dem ein oder anderen begeisterten Leser vielleicht aufgefallen sein sollte, ist zum diesjährig nicht existenten PMG on Tour keine Schülerzeitung erschienen - aus gegebenem Anlass.
Da es aber, trotz großflächigen Rumgesitze, während einer Pandemie reichlich zu erzählen gibt, suchte die Schülerzeitung nach einem alternativen - einem weniger stark Erreger verbreitendem Weg - die Gedanken ihrer Redakteure an den Mann bzw. die Frau zu bringen - und wurde fündig. In eben jener modernen Computertechnik.



Seit kurzem besitzt die Schülerzeitung einen Blog. Einen, der aktuell zwar noch recht leer ist, aber sich beständig füllen wird. Und trotz allgemeiner technischer Inkompetenz in unseren personell, leider recht lichten Reihen, schlägt der Blog sich wacker. Nachdem man also das Konzept des Förderverein Newsletters geklaut hatte und nun auch noch schamlos in diesem den eigenen Blog beworben hat (Ist das eigentlich noch Starthilfe oder schon eine dezente Form des Parasitismus?), werden immer mehr Features entdeckt und ausgetestet. Und auch wenn ein Blog nun eigentlich wirklich nicht mehr brandneu ist, sondern sogar schon von Teilen der Lehrerschaft während der eigenen Jugend gelesen wurde, birgt solch eine unscheinbare Internetseite großflächige Vorteile.  Redakteur und Leser sind flexibler, Themen aktueller, breiter gefächert aufgrund mangelnden Seitenlimits, immer und überall abrufbar und es bieten sich unzählige Gestaltungs- und Aufbereitungsmöglichkeiten für Kolumnen, Reportagen, Berichte, Kurzgeschichten, Gedichte, Poetryslams, Comics, vielleicht auch mal eine Dramen-Interpretation und alle Arten von geistigen & sonstigen Ergüssen, welche in den nun digitalen Sitzungen und dann zu Hause am Computer Form und meist auch Farbe annahmen (oder noch annehmen werden!) - alles eben, was zu einer Schülerzeitung so dazu gehört.
 
Der kleine Blog der Schülerzeitung wird also noch eine ganze Weile weiterwachsen, mit allem, was man vorher schon auf Papier gedruckt gefunden hat, nun nur digital. Was passieren wird, wenn (bewusste Vermeidung eines „falls“) normaler Schwartzdruck wieder möglich sein wird, ist noch nicht ganz klar. Aber da kommt noch ein Vorteil eines solchen Blogs ins Spiel: Internetseiten vergilben nicht. Vielleicht also wird er weiterbetrieben, der kleine Blog, und spart in den Folgejahren eine Menge Papier. Oder aber man kehrt zum rechteckigen Format zurück und gräbt ihn in der nächsten Pandemie wieder aus - Vielleicht sind es dann ja mal die Zombies und nicht Bill Gates. 
Julius Klewin

termine.

 
Freitag, 28. August 2020, 17 Uhr
Traditionelles Vereinsgrillen für engagierte Vereinsmitglieder und Förderer des Gymnasiums
Schulhof, Bahnhofstraße 2
 
Montag, 31. August 2020
Beginn des Schuljahres 2020/2021 
 
Freitag, 11. September 2020, 18 Uhr
Vorstandssitzung des Fördervereins
Raum 100.40, 1. OG, Hauptgebäude, Bahnhofstraße 2 
Die Sitzung findet nicht öffentlich statt. V
ereinsmitglieder sind jedoch herzlich willkommen!
 

Samstag, 19. September 2020, 09 Uhr
Vereinswanderung des Fördervereins
Startpunkt ist der Schulhof des Hauptgebäudes, Bahnhofstraße 2
 Um eine rechtzeitige Anmeldung bei Christopher Löbert wird gebeten.
 
Samstag, 10. Oktober 2020, 10 Uhr
Mitgliederbrunch
2. OG, Hauptgebäude, Bahnhofstraße 2
  
Samstag, 10. Oktober 2020, 11.30 Uhr
Mitgliederversammlung
Aula, 2. OG, Hauptgebäude, Bahnhofstraße 2
 
Freitag, 06. November 2020, 18 Uhr
Vorstandssitzung des Fördervereins
Raum 100.40, 1. OG, Hauptgebäude, Bahnhofstraße 2 
Die Sitzung findet nicht öffentlich statt.
Vereinsmitglieder sind jedoch herzlich willkommen!

  
Samstag, 07. November 2020, 09 Uhr
Weiterbildung zum Vereins- und Gemeinnützigkeitsrecht
Hauptgebäude, Bahnhofstraße 2 
Bei dieser Weiterbildung handelt es sich um ein kostenfreies Informations- und Bildungsangebot
des Fördervereins. An der Weiterbildung können auch Nichtmitglieder teilnehmen,
sofern der Wunsch danach besteht.
Um eine rechtzeitige Anmeldung bei Christopher Löbert wird gebeten.

beschlüsse des vorstandes.

 
Beschluss VS/2020/024
Aufnahme von Mitgliedern in den Förderverein
Der Vorstand stimmt den Aufnahmeanträgen von Katrin Kasper, Kristin Simon und Daniel Klemm mit Wirkung vom 10.07.2020 zu.
 
Beschluss VS/2020/025
Erhöhung der Aufwandsentschädigung im Nachhilfeprojekt
Der Vereinsvorstand beschließt, die Aufwandsentschädigung für Nachhelfer im Projekt „Schüler helfen Schülern“ mit Beginn des Schuljahres 2020/21 auf 10,- € pro gehaltener Stunde anzuheben (unabhängig von der Zahl der unterrichteten Schüler).
 
Beschluss VS/2020/026
Antrag des Vorstandes an die Mitgliederversammlung auf Änderung der Vereinssatzung in den §§ 6, 7
Der Vereinsvorstand empfiehlt der Mitgliederversammlung, die Vereinssatzung wie folgt zu ändern:
  1. § 6 Abs. 1 Satz 1 wird neu gefasst:
„Die Aufnahme in den Verein ist beim Vorstand zu beantragen.“
  1. Nach § 6 Abs. 1 Satz 1 wird folgender Satz eingefügt:
„Der Antrag ist in Textform einzureichen, sofern der Antragsteller nicht minderjährig ist. Der Antrag eines Minderjährigen bedarf der Schriftform i. S. d. § 126 BGB (eigenhändige Unterzeichnung).
  1. § 7 Abs. 2 Satz 1 wird neu gefasst:
„Der Austritt ist gegenüber dem Vorstand in Textform zum Ende eines Kalenderjahres zu erklären.“
 
Beschluss VS/2020/027
Festlegung der weiteren Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden i. S. d. § 24 Abs. 3 der Vereinssatzung
Der Vereinsvorstand empfiehlt der Mitgliederversammlung, den Schatzmeister und den Mitgliederbeauftragten - in dieser Reihenfolge - als weitere Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden i. S. d. § 24 Abs. 3 der Vereinssatzung zu bestimmen.
 
Beschluss VS/2020/028
Antrag an die Mitgliederversammlung auf Fassung eines Grundsatzbeschlusses i. S. d. § 42 der Vereinssatzung zur Auslegung des Begriffes der Anwesenheit im Kontext der Vereinssatzung und der Vereinsordnungen
Der Vereinsvorstand empfiehlt der Mitgliederversammlung, den Begriff der „Anwesenheit“ im Kontext der Vereinssatzung und der Vereinsordnungen wie folgt auszulegen:
„Anwesenheit impliziert grundsätzlich physische Präsenz am Ort des jeweiligen Geschehnisses. Davon abweichend kann im Vereinsalltag davon ausgegangen werden, dass Anwesenheit auch dann gegeben ist, wenn ein Vorstandsmitglied an einer Vorstandssitzung telefonisch oder audiovisuell (bspw. im Rahmen einer Videokonferenz) teilnimmt. Der Vorstand kann auch dann beschlussfähig sein, wenn alle Vorstandsmitglieder telefonisch oder audiovisuell der Sitzung zugeschaltet sind (Online-Sitzung).“
 
Beschluss VS/2020/029
Antrag des Vorstandes an die Mitgliederversammlung auf Änderung der Vereinssatzung in den §§ 18, 26 sowie auf Änderung der Finanzordnung in § 5
Der Vereinsvorstand empfiehlt der Mitgliederversammlung, die Vereinssatzung wie folgt zu ändern:
  1. § 18 Abs. 2 Buchstabe c Punkt 1 wird neugefasst:
„Verfügungen über Vermögen des Vereins in unbegrenzter Höhe“
  1. § 18 Abs. 2 Buchstabe c wird folgender Punkt angefügt:
„Herabsetzungen der Vermögensrücklage und der freien Rücklage des Vereins, sofern der Betrag der Herabsetzung 4.000,00 € übersteigt“
  1. § 26 Buchstabe c Punkt 1 wird neugefasst:
„Verfügungen über Vermögen des Vereins in unbegrenzter Höhe“
  1. § 26 Buchstabe c wird folgender Punkt angefügt:
„Herabsetzungen der Vermögensrücklage und der freien Rücklage des Vereins, sofern der Betrag der Herabsetzung 4.000,00 € nicht übersteigt“
Der Vereinsvorstand empfiehlt der Mitgliederversammlung, die Finanzordnung wie folgt zu ändern:
  1. § 5 Abs. 2 Satz 4 Punkt 5 der Finanzordnung wird neugefasst:
„der Vorstand in unbegrenzter Höhe“.

wir arbeiten ehrenamtlich.


Gefällt Ihnen unsere Arbeit?
Wir freuen uns sehr, wenn Sie dies mit einer Spende honorieren!

 
Kontoinhaber: Förderverein Ph.-Melanchthon-Gym. Btz. e. V.
IBAN: DE12 8509 0000 5250 4910 01
BIC/SWIFT-Code: GENO DEF1 DRS
Kreditinstitut: Volksbank Dresden-Bautzen eG
Verwendungszweck: Ihr Name, Ihre Anschrift – ggf. Ihr Spendenzweck

(Wir stellen jedem Spender auf Anfrage, unabhängig von der Höhe der Spende, eine Spendenbescheinigung aus.)
 
Copyright © Förderverein Philipp-Melanchthon-Gymnasium Bautzen e. V. 2017.

Sie sind mit folgender E-Mail-Adresse im Verteiler eingetragen:
Förderverein Philipp-Melanchthon-Gymnasium Bautzen e. V.
Bahnhofstraße 2
Bautzen 02625
Germany

Add us to your address book


Wollen Sie Ihre persönlichen Einstellungen überprüfen?
Sie können Ihr Profil aktualisieren oder sich aus dem Verteiler austragen.

Email Marketing Powered by Mailchimp

Förderverein Philipp-Melanchthon-Gymnasium Bautzen e. V.
Bahnhofstraße 2, 02625 Bautzen, Sachsen, Deutschland

Vereinsregister:
Registergericht Dresden, Register-Nr. VR 30396

Vorstand:
Patrick Höhne (Vorsitzender), Karsten Vogt (stellv. Vorsitzender)
E-Mail-Nachricht an die Redaktion des Newsletters E-Mail-Nachricht an die Redaktion des Newsletters
Facebook-Seite des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums und des Fördervereins Facebook-Seite des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums und des Fördervereins
Website des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums und des Fördervereins Website des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums und des Fördervereins