Copy
Medienmitteilung Openair Gränichen
View this email in your browser
Medienmitteilung zum
25. Open Air Gränichen

Schlag auf Schlag geht’s weiter — kaum einen Monat nach der letzten Welle flattert bereits die dritte grosse Bandschar Richtung Moortal, bzw. die Namen der Bands aufs Plakat und die Vorfreude in unser aller Herzen. Grosse Worte, aber die sind durchaus angebracht, denn das Line-Up, bei dem nun 18 von 26 Bands bekannt sind, ist eben auch eines 25-Jahre-Jubiläums würdig. 

 

Nach drei Jahre zurück in der Schweiz sind die ungekrönten Könige zwischen Metalcore/Trancecore und Alternativem Stadionrock (der Weg ging vom einen Genre zum andern, die Qualität blieb durchgehend hoch): Enter Shikari are back! Kann mensch dazu noch etwas sagen? Der Hype ist real! 
 

Für eine gesunde Portion härtester Härte werden Thy Art Is Murder sorgen, wenn sie ihren modernen Deathcore in Gränichen ins Publikum ballern. Das ist ein bisschen das Problem, wenn die Booking-Abteilung ein so gewaltiges Line-Up zusammenbucht: Die Bands bedürfen keiner Vorstellung mehr, die Pressemitteilung wird dünn und leer.
 

Kaum weniger Vorfreude herrscht auf Caliban. Die deutschen Metalcore-Pioniere sind Garanten für Shows, die in Erinnerung bleiben, einerseits, weil das Songmaterial nun wirklich über jeden Zweifel erhaben ist, andererseits, weil die Liveshow eine der besten ist, die mensch zu sehen kriegen kann.
 

Weil auch die Schweiz Unmengen an Qualitätsbands zu bieten hat, gibt’s jetzt noch ein paar Zeilen zu diesen: Promethee werden am Open Air Gränichen 2019 auch dabei sein — die Romands haben verdammt Ahnung von progressiv angehauchtem Breakdowngeballere, zuletzt nachzuhören auf ihrem 2018er- ’das-hält-locker-mit-internationalen-Szenegrössen-mit’-Album „Convalescence“.

 

Äh ja, Geknüppel! Virvum aus der Schweiz sind in Sachen (technischer) Death Metal irgendwo in den Preiskämpfen der Schwergewichtsklasse anzutreffen — internationale Fangemeinde, Touren quer durch Europa und die USA; Zeit für ein bisschen Todesmetall am Gränichen!

 

Chelsea Deadbeat Combo, HBHC, melodisch unterlegter Hardcore Punk aus Herzogenbuchsee, genau, die mit dem Zahn sind’s. Was gibt’s zu erwarten? Circle-Pits, Stage-Dives, Singalongs, alles, was das Hardcore-Herz begehrt. 

 

Zu guter letzt gibt’s mit dieser Welle noch Unhold, Post-/Sludge-Metal aus Bern, die auch schon mehr als 20 Jahre auf dem Buckel haben und es verstehen, alpine Einsamkeit und gebirgige Unwegsamkeit zu vertonen. Atmosphäre, Härte, alles eben. 

 

Und das Line-Up auf einen Blick: Enter Shikari, Skindred, Thy Art Is Murder, Caliban, Sick Of It All, Less Than Jake, Ignite, Knöppel, Siberian Meat Grinder, Crystal Lake, Vale Tudo, Promethee, Überyou, Virvum, Chelsea Deadbeat Combo, Hellvetica, Unhold, Lifecrusher


Weitere Infos finden sich auf unserer Homepage www.openairgränichen.ch
 
 
Zürich, 13.02.2019


 
 
 
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
 
Verein Open Air Gränichen
Medienverantwortlicher
Basil Kuster
Agnesstrasse 40
8004 Zürich
Telefon 079-326 63 32
E-Mail: medien@openairgraenichen.ch
Internet: www.openairgraenichen.ch
 
 
 
 
Facebook
Website
Instagram
Copyright © 2019 Openair Gränichen, All rights reserved.