Copy
Facebook-Klausel für Agentur-Verträge, Gutschein und Brexit
Inhalt des Newsletters im Browser anzeigen
Abmeldung vom Newsletter

Facebook-Klausel für Agentur-Verträge, Gutschein und Brexit

Dezember 2020
Liebe Leserinnen und liebe Leser,


es geht ein Jahr zu Ende, dass viele von uns auch rechtlich gerne übersprungen hätten. Es bescherte uns eine Flut an Cookie-Bannern und Unsicherheit, ob wir Dienste von Google, Facebook, Microsoft oder Amazon nach Ende des Privacy Shield noch nutzen dürfen.
  • ☔ Zum Jahresabschluss dürfen wir aber auch Großbritannien nicht vergessen, das nun auch noch zu einem datenschutzrechtlichen "Drittland" wird. Falls Sie noch nicht vorbereitet sind: Last Minute Tipps erhalten Sie weiter unten.
  • 🎁 Und um mit etwas Positivem fortzufahren, möchte ich Ihnen als NewsletterempfängerInnen als kleines Geschenk eine Klausel für Verträge zwischen Agenturen und Kunden an die Hand geben (vor allem, wenn Facebook involviert ist).
  • 💶 Dazu möchte ich Ihnen einen 20%-Gutschein für Lizenzen in unserem Datenschutz-Generator.de anbieten, wenn Sie an unser 3-Minuten-Umfrage teilnehmen.
  • 🎧 Zum Abschluss des Jahres kehrt dann ein bisschen Gemütlichkeit in unserem Podcast ein, in dem wir auf die letzten 5 Jahre zurückblicken und uns den Fragen unser Hörerschaft stellen.

Ich wünsche Ihnen ebenfalls einen gemütlichen Jahresausklang, schöne Feiertage und ein großartiges Neues Jahr! 🎄❤️


Bleiben Sie gesund,
Ihr Dr. Thomas Schwenke


1. Last Minute Tipps und Checkliste zum Brexit.
2. 20%-Gutschein.
3. Rechtsbelehrung.
4. Klausel für Agenturverträge.

Last Minute Tipps und Checkliste zum Brexit


Wenn Sie (oder Ihre Subunternehmer) personenbezogene Daten nach Großbritannien übermitteln, z.B. dort ansässige Cloud-Dienste oder andere Dienstleister einsetzen, dann sollten Sie sich um die Folgen des Brexit für Ihre Datenverarbeitungen kümmern.

Da bis zum Jahreswechsel mit einer Anerkennung Großbritanniens als sicherer Drittstaat nicht mehr zu rechnen ist, sollten Sie im Regelfall so genannte Standardvertragsklauseln mit den Unternehmen in UK abschließen. Fragen Sie Ihre Vertragspartner und verweisen diese notfalls auf den Generator der britischen Datenschutzbehörde für Standardvertragsklauseln.

Weitere Hinweise und Tipps erhalten Sie in unserem aktualisierten Beitrag: 
"Last Minute Tipps zum DSGVO-sicheren Brexit – Praxishinweise und Checkliste"

20%-Gutschein für den Datenschutz-Generator




Möchten Sie uns helfen? 🙏 

Wir möchten unser Angebot ständig verbessern und würden uns freuen, wenn Sie an unserer Umfrage teilnehmen.  

Als Dankeschön erhalten Geschäftskunden einen 20%-Gutschein für alle Lizenzen in unserem Shop (nur für Unternehmen, Aktion endet am 15.01). 

Nutzer unterhalb unserer Umsatzgrenze (Link) können bei uns natürlich weiterhin die Standard-Module der Datenschutzerklärungen, Impressen und Fotohinweise kostenlos erstellen.

Für Ihre Teilnahme ganz, ganz lieben Dank! 🥰 🥰 🥰
 

Dankeschön und Umfrageauswertung

Wahnsinn, unsere Umfrage zum Podcast hatte 2.700 TeilnehmerInnen und 360 Textbeiträge. Wir haben uns die redlichste Mühe gegeben, auf sie einzugehen und sprechen u.a. über Spaß am Podcasten, gendergerechte Sprache, Spaß am Recht und den Wunsch nach mehr weiblichen Gästen. Web iTunes Spotify

 


Klausel für Verträge mit Agenturen






Um den Pflichten zum Daten- und Geschäftsgeheimnisschutz nachzukommen, verpflichten Unternehmen und Plattformen ihre Kunden immer häufiger, Datenschutzverpflichtungen auch an deren Subunternehmer weiterzugeben.

Hier zeichnen sich insbesondere Datennetzwerke aus, die unter strenger datenschutzrechtlicher Beobachtung stehen. So hat z. B. Facebook im September 2020 diese Pflichten explizit aufgenommen (s. unser Beitrag zu neuen Facebookregeln).

Um diesen "Verpflichtungen zur Verpflichtung" nachzukommen, empfehle ich die Aufnahme der folgenden Klausel in Verträge zwischen Agenturen (oder sinngemäß zwischen Entwicklern) und ihren Kunden .

Die genannten Beispiele gehen insbesondere auf Facebooks AGB ein, können von Ihnen jedoch in Gänze angepasst werden. Sie können die Beispiele auch ganz weglassen, aber sie schaden auch nicht und "machen einen guten Eindruck".

Kleingedrucktes: Die Klausel ist entsprechend aktueller Rechtslage und gängiger Vertragslage erstellt, jedoch kann ohne Prüfung im Einzelfall der Anwendung, keine Haftung für die konkrete Umsetzung und Anwendung übernommen werden.
 
Einhaltung von Plattform- und Software-Bedingungen

Wird die Agentur im Rahmen der Geschäftsbeziehung zum Kunden innerhalb von Plattformen und Arbeitsumgebungen oder mit Software, die von Drittanbietern angeboten werden (nachfolgend bezeichnet als "Drittumgebungen") tätig, verpflichten sich die Agentur als auch der Kunde, in diesem Rahmen die Geschäftsbedingungen (z. B. AGB, Nutzungsbedingungen, Datenschutzbedingungen, Richtlinien, oder technische Vorgaben, insbesondere Facebook Plattform-Bedingungen (https://developers.facebook.com/terms), Facebook Entwickler-Richtlinien (https://developers.facebook.com/devpolicy), Facebook Ads Richtlinien (https://www.facebook.com/policies/ads), Facebook Community Standards und Richtlinien (https://www.facebook.com/communitystandards/ & https://help.instagram.com/477434105621119/),  Snap Advertising Policies (https://www.snap.com/en-US/ad-policies), Snap Developer Terms Of Service (https://kit.snapchat.com/portal/eula/), Snap Terms & Policies (https://www.snap.com/en-US/policies/), Google Programmrichtlinien für Entwickler (https://play.google.com/about/developer-content-policy/), Apple Developer Terms and Conditions (https://developer.apple.com/terms/)) der Drittumgebungen einzuhalten.

Die Agentur und der Kunde verpflichten sich Daten (insbesondere personenbezogene Daten und vertrauliche Informationen), die sie in diesem Rahmen von dem jeweiligen Anbieter der Drittumgebungen erhalten oder in diesem Zusammenhang erheben oder sonst verarbeiten, nur im Rahmen der Geschäftsbeziehung zu vereinbarten Zwecken zu verarbeiten. Die Agentur verpflichtet sich diesbezüglich nur nach Weisung des Kunden zu handeln.

Die Agentur wird die Daten ohne Zustimmung des Kunden keinen dritten Unternehmen oder Personen zur Verfügung zu stellen oder ihnen die Verarbeitung der Daten ermöglichen. Die Agentur verpflichtet sich im Fall des Einsatzes von Sub-/ oder Unterauftragnehmern, diese entsprechend den vorgenannten Verpflichtungen im Hinblick auf die Drittumgebungen ebenfalls und nachweislich zu verpflichten. Die Parteien sind jeweils berechtigt, die Beauftragung, bzw. Einsatz des Vertragspartners und seiner Sub-/ oder Unterauftragnehmer in diesem Rahmen gegenüber den Anbietern der Drittumgebungen offen zu legen.
 
Dr. jur. Thomas Schwenke, LL.M. commercial (University of Auckland), Dipl.FinWirt (FH), ist Rechtsanwalt in Berlin, berät international Unternehmen sowie Agenturen im Datenschutz, Marketing- und Vertragsrecht, ist zertifizierter Datenschutzauditor und zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Er gehört ferner zu den bekanntesten Marketinganwälten Deutschlands, ist Redner, Blogger und Podcaster sowie Buchautor. Website: https://drschwenke.de. Daneben betreibt Dr. Schwenke den Datenschutz-Generator.de, mit dem Datenschutzerklärungen, Impressen, Teilnahmebedingungen und andere Rechtsdokumente erstellt werden können.
Social Media Profile von Dr. Schwenke:
Twitter
Facebook
Website
Instagram
LinkedIn
Jetzt auch bei Spotify
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich für den Newsletter von Dr. Schwenke angemeldet oder dem Thema des Newsletters entsprechende Produkte und Leistungen erworben haben. Sie können dem Empfang weiterer E-Mails jederzeit widersprechen und Einwilligungen widerrufen. Nutzen Sie hierzu den Abmeldelink am Ende dieser E-Mail. Hierfür entstehen keine weiteren Kosten, als die nach den Basistarifen (gesetzlich erforderlicher Hinweis gem. § 7 Abs. 3 UWG).
Rechtsanwaltskanzlei Dr. jur. Thomas Schwenke
LL.M. (University of Auckland), Dipl.FinWirt(FH)
Datenschutzbeauftragter TÜV Süd / Zertifikat-Nr.: 1346#311657914
Paul-Lincke-Ufer 42/43
10999 Berlin

Weitere geschäftliche Angaben im Impressum
Unsere Datenschutzerklärung.



Sie können hier Ihre E-Mail-Adresse ändern oder den Newsletter-Empfang kündigen.