Copy

Call for Applications


    EN | DE 

Postdoctoral Research Collaborator (full-time)
Wissenschaftliche Assistenz


Download PDF

Deadline: 24 June 2016



The Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut (KHI) invites applications for the position of a full-time postdoctoral research collaborator (Wissenschaftliche Assistenz) in the department of Prof. Dr. Gerhard Wolf, starting in July 2016 or later for a period of three years.
 
The research collaborator assumes a high degree of responsibility within the department, working closely with the director and should contribute to the scientific and organizational activities of the department and the institute. The collaborator is expected to pursue his/her own research as well, and to participate in projects of the KHI, an internationally oriented and broadly connected Max Planck Institute focused on Italian, Mediterranean, and global art histories. The department of Gerhard Wolf, in particular, is concerned with the new horizons of art history, transcultural interactions over long and short distances, and a critical discussion of the methodological implications and consequences of these global perspectives of the discipline.
 
We invite applications from art historians, as well as those working in related disciplines. Applicants must hold a doctorate/PhD degree and demonstrate proficiency in at least two foreign languages and preferably have a good command of German. The position requires flexibility and the ability to work as part of a team. The research collaborator is expected to reside in Florence. The position is awarded without regard to nationality.
 
Salary and benefits will be determined according to German or Italian contract conditions.
 
The applications, which can be submitted in either English, German, or Italian, should include:
  • a cover letter
  • a proposal (maximum 1000 words) for a postdoctoral (or Habilitation) research project
  • a detailed curriculum
  • a short summary (maximum 1000 words) of the doctorate/PhD dissertation
  • a list of publications
  • the names of three referees
 
The Max Planck Society is an equal opportunity employer and encourages applications from women as well as disabled individuals.
 
Applicants are required to merge all the documents into one single PDF file and to submit it via e-mail to dirwolf@khi.fi.it by 24 June 2016.

Wissenschaftliche Assistenz (Vollzeit)


PDF herunterladen

Deadline: 24. Juni 2016

 

Am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut (KHI) ist in der Abteilung von Prof. Dr. Gerhard Wolf zum nächstmöglichen Termin die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Assistenten/Assistentin (in Vollzeit) für drei Jahre zu besetzen.
 
Der/die wissenschaftliche Assistent/Assistentin übernimmt einen hohen Grad der Verantwortung innerhalb der Abteilung und arbeitet eng mit dem Direktor zusammen. Neben der eigenen Forschung wird die Mitwirkung an den wissenschaftlichen Aktivitäten und den Organisationsaufgaben der Abteilung wie des Instituts erwartet. Das KHI ist ein international orientiertes und breit vernetztes Max-Planck-Institut, an dem Projekte zur italienischen, mediterranen wie globalen Kunstgeschichte betrieben werden. Die Forschungen der Abteilung beschäftigen sich insbesondere mit den neuen Horizonten der Kunstgeschichte, transkulturellen Interaktionen über große und kleine Distanzen und den  methodischen Implikationen der globalen Perspektiven der Disziplin. 
 
Die Ausschreibung richtet sich an Forscher/Forscherinnen aller kunsthistorischer Teildisziplinen oder verwandter Fächer ohne epochale Einschränkung. Voraussetzung ist ein mit Promotion abgeschlossenes Hochschulstudium. Erwünscht sind Flexibilität, ein kooperativer Arbeitsstil und die Beherrschung von mindestens zwei Fremdsprachen (gute Deutschkenntnisse sind von Vorteil). Es wird erwartet, dass der/die wissenschaftliche Assistent/Assistentin in Florenz wohnt. Die Ausschreibung ist für alle Nationalitäten offen.
 
Bei Vorliegen der Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund) und schließt verschiedene Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes ein sowie eine flexible Arbeitszeitgestaltung.
 
Interessierte sind gebeten, folgende Bewerbungsunterlagen einzureichen:

  • Anschreiben
  • Beschreibung eines Postdoc- oder Habilitationsprojekts (max. 1000 Wörter)
  • detaillierter Lebenslauf
  • Zusammenfassung der Dissertation (max. 1000 Wörter)
  • Publikationsliste
  • Angabe von drei Referenzpersonen

 
Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.
 
Bewerbungen richten Sie bitte bis 24. Juni 2016 in einem einzelnen PDF-Dokument an dirwolf@khi.fi.it 

Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut
Via Giuseppe Giusti, 44 – I-50121 Firenze
Research coordination and Public relations
Tel: +39 055 24911-1 – Fax +39 055 24911-55


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list