Copy
View this email in your browser

EVTA.CH News
März 2017

Die EVTA.CH ist die Interessensvertretung der gesangslehrenden, stimmbildenden und fachverwandten Berufe in der Schweiz.

Willkommen
 
Phantasie
Das Mägdlein trat aus dem Fischerhaus,
Die Netze warf sie ins Meer hinaus!
Und wenn kein Fisch in das Netz ihr ging,
Die Fischerin doch die Herzen fing!
 
Die Winde streifen so kühl umher,
Erzählen leis' eine alte Mär!
Die See erglühet im Abendrot,
Die Fischerin fühlt nicht Liebesnot
Im Herzen! Im Herzen!
Musik: Gustav Mahler
Text: Tirso de Molina

 
Liebe Kolleginnen und Kollegen
 
In einer Zeit der auftrumpfenden Rattenfänger müssen wir, wie die junge Fischerin in Mahlers Phantasie, zu Herzensfängern werden und eigene Netze auswerfen, um vom Tsunami der salonfähig gewordenen Hasstiraden, Beschimpfungen und populistischen Sprüche nicht weggespült zu werden. Drei herausgefischte Zitate, die mir Hoffnung machen: „Wenn wir in einem Orchester spielen oder in einem Chor singen und uns dort wohl fühlen, verstärken sich die positiven Aspekte des Musizierens noch. Wir sind Individuen mit unseren eigenen Fähigkeiten (und Grenzen) - beim Singen mit unserem Stimmtimbre - sind aber auch Teil des Ganzen.“ (Daniela Schumacher in ihrer Abschlussarbeit zum CAS in „Spiritual Care“)
„Es geht also darum die inneren Kritiker, Zögerer, Perfektionisten oder Angsthasen besser kennenzulernen und eine neue und positive Beziehung zu ihnen zu schaffen.“ (Zita Zimmermann in ihrer Ausschreibung zum Lampenfieber-Workshop)
„In diesem Workshop werden adäquate Bilder und Hilfsmittel präsentiert, die dazu dienen, die Haltung der Singenden zu verbessern, ihre Atmung zu befreien, die Verengung der Kehle zu verhindern, ihnen einen besseren Stimmsitz zu ermöglichen und so weiter...“ (Denise Bregnard in ihrer Kursbeschreibung)
 
Den drei initiativen Frauen ist gemeinsam, dass sie im EVTA-Netzwerk organisiert sind und ihre eigene Erfahrung an Kolleginnen und Kollegen weitergeben. Die Ausschreibungen finden Sie alle in der Vorschau.
 
Es ist mir ein grosses Anliegen, dass wir in unserem Verband immer wieder voneinander lernen und wertvolle Erfahrungen austauschen können. Natürlich lassen wir uns auch gerne von externen Gästen inspirieren, aber die eigenen Stärken nach innen zu öffnen, bedeutet eine kulturelle Leistung und ist das Gegenteil von Abschottung und Protektionismus. Als Gesangslehrende sind wir eine zunehmend gefragte Spezies, weil wir immaterielle Werte vermitteln und auch im Tauschhandel noch überleben würden, wenn die Weltwirtschaft auf ihren tönernen Füssen zusammenbricht.
 
Weil vokale Betreuung und kulturelle Vermittlung so wichtig sind, hat die Mitgliederversammlung am 7.1.2017 zugestimmt, dass die EVTA Schweiz alle ihre Mitglieder auf der neugestalteten Website www.evta.ch veröffentlicht, um unsere Qualität auch „namentlich“ sichtbar zu machen. Der Datenschutz ist gewährleistet und selbstverständlich können Sie selbst entscheiden, welche Angaben veröffentlich werden. Als Beispiel dient uns der deutsche Partnerverband BDG mit wählbaren Angaben zu den persönlichen Daten. Mit dem neuen Mitgliederverzeichnis ist es nun einfacher, andere Gesangslehrende zu finden, zu kontaktieren oder zu vermitteln.
Das Protokoll der Mitgliederversammlung finden Sie hier
 
Sängerinnen, Sänger, Gesangslehrende und vor allem die Freischaffenden unter uns arbeiten teilweise in sehr anspruchsvollen bis prekären Verhältnissen. Die Musikhochschulen thematisieren dies zunehmend in ihren Studiengängen. In der aktuellen „Vox Humana-Ausgabe“ ist unter dem Titel „Kunst, Knete, Karriere“ ein ausführlicher Artikel über das berufliche Selbstverständnis Studierender und Dozierender an der Hochschule Luzern erscheinen.
 
Ein (selbst)kritischer Artikel zum Thema Brotjob ist auch im Berner Bund erschienen.
Das Ausmass der aktuellen Künstlermisere ist auch auf der Webseite „Art but Fair“ ersichtlich.
 
Angesichts der teilweise erschütternden Berichte braucht es sehr viel Optimismus, um den Glauben an unseren Beruf nicht zu verlieren. Gerade deshalb sind Netzwerke wie die EVTA Schweiz wichtiger denn je. Über dem Abgrund des Prekariats sollte keine Sängerin, kein Sänger und keine Gesangslehrenden ohne Netz balancieren.
Der Gegenwind bläst zwar kräftig, aber unser Netz bietet mehr Inhalt als Likes und Tweets, weil EVTA-Mitglieder fähig sind, eigene Gedanken zu entwickeln.
Spontaneität, Eigeninitiative und Vernetzung werden in einer Welt, die zunehmend aus den Fugen gerät, lebenswichtig.
Toi, toi, toi!
Hans-Jürg Rickenbacher
Vorschau
Neue Website: www.evta.ch
Klicken Sie gleich rein: alle Mitglieder sind online, viele neue Fotogalerien zu sehen, oder stöbern Sie im Archiv: Daniela Schumacher empfiehlt die folgenden Artikel aus den EVTA-Journalen unter der Redaktion von Georges Regner: 
Der Jazzgesang, Nr. 41
Die alternde Stimme, Nr.39
Musicalgesang, Nr. 38
Stimmbildung mit Kindern Nr. 35
Der Volksschullehrer Nr. 30 / 1
Phoniater und Gesangspädagogen Nr. 27 / 1
Stimmprobleme Nr. 26 / 2
Gesunderhaltung Nr. 22 / 6

Vorschau EVTA-Veranstaltungen 2017
Wir freuen uns, auch dieses Jahr wieder spannende Veranstaltungen mit wertvollen Tipps, Informationen und Anleitungen anbieten zu können:
 
Stimmwelten 2017
Samstag, 29. April 2017, 14.00 bis 18.30 Uhr, HKB Bern
Weiteren Informationen: www.evta.ch
Unter dem Titel „Gesangstechnik an der Schnittstelle zwischen Pädagogik und Stimmforschung“ beantwortet die nächste Stimmwelten-Tagung konkrete stimmphysiologische Fragen aus der Gesangspädagogik. Zudem werden wir eine Live-Endoskopie machen und auf der Leinwand in Echtzeit in den Vokaltrakt von ProbandInnen sehen, während diese singen. Hauptreferent wird der renommierte Kehlkopfforscher Christian Herbst sein.

Tukan, Wäscheleine und Silbertablett
Einfache Hilfsmittel und hilfreiche Bilder im Gesangsunterricht, ergänzt mit pädagogisch-didaktischen Erläuterungen
Jeweils Samstag, 6. Mai, 20. Mai, 10. Juni, 14.00 – 16.00 Uhr
Kursort Bern, Leitung: Prof. Denise Bregnard, HKB
Für EVTA-Mitglieder kostenlos; Nichtmitglieder 40.-
Anmeldung unter info@evta.ch (Zahl der Teilnehmenden begrenzt)
Vielen Laien und Gesangsstudierenden fehlt am Anfang die Basis des gesangtechnischen Know-hows und in der knapp bemessenen Unterrichtszeit können die komplexen physiologischen Vorgänge nur ungenügend erläutert werden.
Im Workshop „Tukan, Wäscheleine und Silbertablett“ werden adäquate Bilder und Hilfsmittel präsentiert, die dazu dienen, die Haltung der Schülerinnen und Schüler zu verbessern, ihre Atmung zu befreien, die Verengung der Kehle zu verhindern, ihnen einen besseren Stimmsitz zu ermöglichen und vieles mehr. Geleitet wird der Workshop von Frau Prof. Denise Bregnard, Hochschule der Künste Bern.

Masterclass für Gesang und angewandte Alexandertechnik 
Samstag, 21. Oktober 2017, 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Hochschule Luzern Musik, Musikpavillon, Obergrundstrasse 9, 6000 Luzern.
Mit Studierenden der Hochschule Luzern und Malcolm Walker als Gastdozent. Workshop und Apéro für EVTA-Mitglieder frei. Anmeldung unter info@evta.ch
Am Samstag, dem 21. Oktober 2017, wird Malcolm Walker von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr an der Hochschule Luzern Musik im Rahmen eines Workshops mit Studierenden der Hochschule arbeiten. Der Workshop und der anschliessende Apéro sind für EVTA-Mitglieder gratis.
Bericht
Körperarbeit mit Kurt Dreyer
EVTA-Workshop vom 7. Januar 2017 im Bären Buchsi
 
Der kalte Januar hat seinen Tribut gefordert und so wurde auch unser geschätzter Workshopleiter und Stimmakrobat Andreas Schaerer eines seiner prominenten Opfer. Samstagmorgen um 10 Uhr kam die definitive Absage und eine Stunde später hatten wir mit Kurt Dreyer einen genialen und in der EVTA bereits mehrfach bewährten Ersatz gefunden: Anstatt einer Reise in die faszinierenden Improvisationsmöglichkeiten der menschlichen Stimme spielten die ebenso beweglichen wie spontanen KursteilnehmerInnen nun mit dem ganzen Körper. Im übertragenen Sinn bespielten wir anstatt eines einzelnen Zimmers das ganze Haus. Vielfältigste Überlagerungen wurden unermüdlich trainiert. Manchmal überlagerte das gemeinsame fröhliche Lachen auch das rhythmische Versagen. Dieser ganze „Schichtbetrieb“ diente von Anfang bis Schluss unserem Instrument, der Stimme, der zentralen Körperachse, die unser ganzes Dasein tagaus, tagein wunderbar trägt.
Inspiriert und wortwörtlich „bewegt“ gelang im Anschluss auch eine heitere Mitgliederversammlung in der gediegenen Bar des Bären Buchsi.
Vielen herzlichen Dank, Kurt! Lassen wir nun die Fotos von Nora Tiedcke sprechen...
Erfolge
Publikation in der Fachzeitschrift Vox Humana
Das Autorenteam Hans-Jürg Rickenbacher, Peter Brechbühler, Katrin Frauchiger, Evi Gallmetzer, Barbara Locher und Liliane Zürcher (Fachschaft Gesang der Hochschule Luzern) konnte zusammen mit Christof Arn vom Zentrum für Lernen und Lehren der Hochschule Luzern in der Fachzeitschrift für Gesangspädagogik „Vox Humana“ das Titelthema „Kunst, Knete, Karriere“ publizieren: Die Texte machen Lust, für sich selbst zu fragen: Wie möchte ich meine Biographie denn selbst aktiv gestalten – für meine nächste Lebensphase, oder ganz einfach heute? Denn, ob Sängerin oder nicht: Von der Haltung, die Künstlerinnen und Künstler zu ihrem Leben einnehmen, kann man viel lernen. www.voxhumana-online.de 

Zwei Studentinnen der HSLU Musik am Young Professionals Programme in Stockholm ICVT 2017
Maria Korovatskaya (Klasse H.-J. Rickenbacher) und Nuria Richner (Klasse B. Locher), beide im MA Pädagogik Studiengang, wurden zur Teilnahme am Young Professionals Programme am Internationalen Kongress für Gesangspädagogik vom 2. bis 6. August 2017 in Stockholm qualifiziert. Die internationale Jury wählte insgesamt 14 Sängerinnen und Sänger aus Frankreich, Italien, Finnland, Norwegen, Holland, Schweden und der Schweiz für das hochkarätige Programm am nächsten Weltkongress für Gesangspädagogik aus. www.icvt2017.com 

E-learning-Präsentation am International Congress of Voice Teachers in Stockholm
Prof. Hans-Jürg Rickenbacher, Dozent für Gesang Klassik an der HSLU Musik und Präsident der European Voice Teachers Association Schweiz, wurde eingeladen, die Verwendung seines Videoblogs in der Klassenstunden, am International Congress of Voice Teachers zu präsentieren. Der Kongress findet vom 2. bis 6. August 2017 in Stockholm zum Thema „The Future of Singing“ statt. https://blog.hslu.ch/klasse und www.icvt2017.com
Empfehlungen
Steffen Wolf. Wege zum Liedgesang - 
ein deutscher „Vaccai“

Edition Breitkopf, 2015. Ausgaben hoch, mittel, tief. Alle Noten mit CD 
"Mir gefällt der „Wolf“ ausgezeichnet. Ich unterrichte vor allem Erwachsene, die zum Teil noch nicht lange singen, sich aber für klassischen Gesang und die Sprache Deutsch als Gesangs- und Bühnensprache interessieren. „Wolf“ ist ähnlich aufgebaut wie „Vaccai“, also progressiv. Die Texte der Lieder sind alles Vertonungen von Heine-Gedichten und die Musik passend romantisch. Die Klaviersätze sind nicht allzu schwierig und musikalisch sehr ansprechend. Bei „Wolf“ gibt es weniger Verzierungen als bei „Vaccai“, dafür aber Lieder mit Elementen aus dem Theater und einige Rezitative. 
Was mir auch gefällt, ist die phonetische Lautschrift, die unter jedem Liedtext steht. Damit können die Heine-Texte sehr gut für die Sprecherziehung gebraucht werden." 
https://www.breitkopf.com/work/9426
Daniela Schumacher, Gesangspädagogin und Chordirigentin

Fit für die Bühne:  Lampenfiebercoaching mit PEP
Die meisten von uns kennen Lampenfieber in irgendeiner Form: Zittrige Knie, Schlaflosigkeit, ein Kloss im Hals oder nasse Hände. Aber Hand aufs Herz: Ein bisschen Adrenalin ist auch gut und hilft uns konzentriert und voller Energie auf die Bühne zu gehen.
Kursleitung:
Zita Zimmermann, Sängerin, Gesangslehrerin, Sprechtrainerin, Auftrittscoach
http://www.zitazimmermann.com/d/index.php/menu-alle-kurse

Unsere Stimme klingend und befreit erfahren
Fliesst das Qi, so kann auch die Stimme schwingen.
Ein Kursnachmittag mit der Verbindung von Qi Gong und Gesang
Flyer
https://drive.switch.ch/index.php/s/SwY1AkxXLH0LfRK
Leitung Daniela Schumacher, Sängerin und Leiterin / Dirigentin von tirami-via
Renato Galasso, Qi Gong Lehrer, Coach und Sänger bei tirami-via Ort Patanjali Yoga-Studio, Sickingerstr. 6 (im Hinterhof), 3104 Bern. Datum Samstag, 17.06.2017 und Samstag, 02.12.2017 (gleicher Kurs) Zeit 13-17 Uhr, Preis 100.--
 
CAS Popgesang
Dieser Weiterbildungsstudiengang richtet sich an klassisch ausgebildete Sängerinnen und Sänger und ermöglicht den Teilnehmenden, ihre Arbeitspraxis im Popgesang weiter auszubauen bzw. sich auf eine Anstellung mit Pop-Anteilen bewerben zu können. Die nächste Durchführung wird von September 2017 bis März 2018 dauern.Weitere Informationen finden Sie hier:
https://www.hkb.bfh.ch/de/weiterbildung/musik/singstimme/cas-popgesang/
 
Master Specialized Music Performance Oper 
am Schweizer Opernstudio, Hochschule der Künste Bern. Hier finden Sie den Flyer zur diesjährigen Aufnahmeprüfung 2017 und einen Link zu einem Kurztrailer „Chanel your Art HKB - Oper“.
Flyer
https://drive.switch.ch/index.php/s/JDpEnYb3Rd8wcFd
Videos
https://www.hkb.bfh.ch/swissoperastudio
https://www.youtube.com/watch?v=8yN4DxY7Tp8
https://www.youtube.com/channel/UCShLVp2qM4AMpVQcYYbhuWA
 
Kurs mit Helga Westmark
Vom 27. bis zum 30. April 2017 wird Helga Westmark, Certified Master Instruktor, Singer  und Pianist aus Dänemark, zwei Kurse in Estill Voice Training (Level 1 und Level 2) an der SAMTS StageArt Musical & Theatre School in Adliswil-Zürich anbieten www.EstillVoice.com
http://voicecenterwestmark.com/courses
info@samts.ch
www.samts.ch
 
Musical Odyssey Masterclasses vom 19. bis 26. Juli 2017 in Nafplio, Griechenland
www.musical-odyssey.com

Vocal Academy Gstaad
Silvana Bazzoni Bartoli - Cecilia Bartoli’s Mutter und deren einzige Gesangslehrerin - leitet am Gstaad Menuhin Festival die Vocal Academy. www.gstaadacademy.ch
Anmeldeschluss ist der 31. März 2017

Casting Munot Opernsfestspiele
www.opernspielemunot.ch

Passionsspiel "Die Probe"
Unter der musikalischen Leitung von Georges Regner, unserem langjährigen EVTA-Sekretär, wird in der Marienkirche Olten vom 6. bis 14. April ein Passionsspiel der ganz besonderen Art aufgeführt: Details unter https://dieprobe.ch

Jahreskongress des BDG (Bundesverband Deutscher Gesangspädagogen): 28. - 30. April 2017 in Freiburg i.Br.  www.bdg-online.org

Liederfrühling in Zürich, 12. bis 14. Mai 2017

ICVT - Internationaler GesangspädagogInnen-Kongress Stockholm, 2. - 6. August 2017 - www.icvt2017.com Flyer
European Voice Teachers Association Schweiz
Doris McVeigh
Morillonstrasse 38
3007 Bern






This email was sent to rickenbacher@evta.ch
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
EVTA.CH European Voice Teachers Association Schweiz · Morillonstrasse 38 · Bern 3007 · Switzerland

Email Marketing Powered by Mailchimp