Vortrag Prof. Dr. Thomas Rosemann am 14. Mai 2019

«Jahrhundertelang bekamen die Leute zu wenige Behandlungen, heute müssen wir sie vor zu vielen schützen.» 

Diese Aussage stammt von einem der engagiertesten Hausarztmediziner im deutschsprachigen Raum: Prof. Dr. med. Thomas Rosemann, Direktor des Instituts für Hausarztmedizin der Universität Zürich und amm-Beirat.

Eigentlich hatte Thomas Rosemann Chirurg werden wollen. Doch die medizinische Überversorgung, die ihm dort alltäglich begegnete und die er als unethisch empfand, hielt ihn am Ende davon ab und führte ihn zur Versorgungsforschung. Heute ist das Problem der Überversorgung drängender denn je – nicht nur aus Kostengründen. 

Warum mehr Medizin uns nicht gesünder macht, erklärt Prof. Rosemann an einem öffentlichen Vortrag auf Einladung des (Gönner-)Vereins SPO Patientenschutz.
Die amm legt Ihnen diese Veranstaltung ans Herz. Sie ist öffentlich und kostenlos.

Wann und wo:
Dienstag, 14. Mai 2019, ab 17:30 Uhr (Vortrag ab 18:15 Uhr)
Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 8001 Zürich (Maps)


Melden Sie sich am besten direkt online auf der Website der SPO an.

An der anschliessenden, ebenfalls öffentlichen Generalversammlung wird die Arbeit der SPO Patientenschutz vorgestellt, mit der die amm eng zusammenarbeitet.

Mit herzlichen Grüssen im Namen des Vorstands,
Annina Hess-Cabalzar

Facebook
Website
Mitgliedschaft
Youtube
Copyright © 2019 Akademie Menschenmedizin, All rights reserved.


Vom Newsletter abmelden 

Email Marketing Powered by Mailchimp