Copy
Storyletter im Browser anschauen

Story des Monats – The Helping Hand

Geschichten sorgen nicht nur für Lacher oder heischen um Aufmerksamkeit. Sie nehmen viele Rollen und Funktionen ein. Hier einige Beispiele:

Geschichten...
  • motivieren und lösen bestimmte Handlungen aus bzw. steuern diese
  • verstärken die Bindung zu einer Marke / Unternehmen / Thema / Person
  • geben schwer zugängliches Wissen weiter und speichern dieses (z.B. von Mitarbeitenden / Teams)
  • überzeugen von neuen Ideen / Strategien / Visionen
  • unterstützen Veränderungsprozesse
  • fördern Kreativität
  • geben Rahmenbedingungen
  • unterstützen Entscheidungen
  • transportieren Inhalte und Gefühle
  • helfen bei der Interpretation von Vergangenheit und beschreiben Gegenwart und Zukunft
Die Story des Monats erzählt die Geschichte von Daniel, seinem Handicap, seiner Familie und dem Hund. Daniel entwickelt mit den Informatikstudenten und Siemens eine Prothese. Das Projekt «The Helping Hand» nutzt bewegende Geschichten und hilft so zu verstehen, warum ein Unternehmen etwas tut. Die Geschichte zeigt die Story von Daniel und legt die Firmenmission dar.
The Helping Hand: die Geschichte von Daniel und seinem Handicap

KMU-WORKSHOP
 

«Wir stehen im Brennpunkt diverser Themen. Die strategische Ausrichtung und operativen Herausforderungen müssen ständig reflektiert und konkret umgesetzt werden. Petra Rüegg und Ancilla Schmidhauser stellten die Herausforderungen auf den Prüfstand und lieferten konkrete, umsetzbare Lösungen im Bereich Servicedesign und Kommunikation mit Storytelling. Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt.»
Christof Lutz, Geschäftsführer
Der Workshop liefert konkrete Lösungen zu:
- Servicedienstleistungen gestalten, verbessern, verknüpfen
- komlexe Themen mit Storytelling implementieren

Die Lösungen orientieren sich an der Vision, Strategie, Zielen und Ressourcen des Unternehmens. Die Umsetzung ist nachhaltig und pragmatisch mit bestehenden Prozessen.

Interessiert am Workshop für Ihr KMU? Rufen Sie an: +41 79 542 92 79

Vor dem Erzählen kommt das ZUHÖREN


Menschen reden gerne. Über sich selbst. Wir haben das Stillsein und Zuhören gründlich verlernt. Wir denken, dass wenn wir uns ins Szene setzen, interessiert es unser Vis-à-vis. Doch wer Interessantes zu erzählen hat, berichtet nicht nur von seinen tollen Taten. Sondern von Erkenntnissen. Studien belegen: am liebsten hören wir Geschichten, in denen wir erfahren, wie und warum andere etwas gelernt haben. Aus Fehlern zum Beispiel. Im letzten Storyletter stellte ich die Heldenreise vor: ein guter Ablauf, um solche Erkenntnis-Geschichten zu bauen.
Zur Heldenreise

Was wir von Jeff Bezos’ POWERPOINT-Verbot lernen können


Präsenz statt Tool, Geschichte statt Folie: Geht es nach dem Amazon-Boss, sind die von der Oberstufe bis zur Chefetage traditionell gern genutzten PowerPoint-Präsentationen ein für alle Mal Geschichte.
weiterlesen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit Präsenz, Geschichte und dem eigenen Bild eine überzeugende Präsentation machen. Workshop Storytelling in Wort & Bild. 11. Oktober in Zürich. Jetzt Platz sichern und vom Frühbucherrabatt profitieren. Details und Anmeldung für Ihren prägnanten Auftritt

Die BIBLIOTHEK

 

Jedes Unternehmen und jede Organisation ist auch eine Bibliothek: ausgestattet mit unzähligen, glaubwürdigen Geschichten. Es besteht keine Notwendigkeit, Geschichten zu erfinden. Sie brauchen nur gefunden, geformt und erzählt zu werden, um den Raum für Dialoge zu eröffnen. Storytelling ist in erster Linie Zuhören – dann Erzählen – dann Schaffen von Lösungen.

Nach dem Storytelling-Prozess steht das Bündel an Stories gemäss Vision, Strategie, Zielen und Werten. Nun werden sie intern wieder erzählt. Die Stories kommen von Mitarbeitenden und Kunden und ermöglichen das Erleben von gelebten Stories. Damit unterscheidet sich Storytelling von vielen herkömmlichen Marketing-Aktivitäten: leben, was erzählt wird und umgekehrt.

Interessiert am Storytelling-Prozess für Ihr Unternehmen? Rufen Sie an: +41 79 542 92 79

Offene Workshops

Workshop Business Storytelling: Wundermittel im Marketing an der EB Zürich
Informationsflut, Komplexität der Infos, Zeit- und Vertrauensmangel: Die herkömmliche Marketingkommunikation stösst an ihre Grenzen. Storytelling schafft Abhilfe – mit glaubwürdigen Geschichten weckt es Emotionen und Vertrauen.

Dauer: 3 Abende oder 1 Tag + 1 Abend
Ort: EB Zürich
Datum: 7. September 2018
Weitere Infos, Daten und Anmeldung auf EB Zürich
Workshop Video-Storytelling: Gelungene Videobotschaften
Mit Videos erreichen Sie Ihre Zielgruppe direkt und einfach. Ein gutes Video ist jedoch eine Herausforderung. Was interessiert hre Zielgruppe? Wie bringen Sie Ihre Botschaft glaubwürdig rüber? Wie verhalten Sie sich vor der Kamera?

Dauer: 3 Abende
Ort: Zürich
Datum: 24. / 25. September / 4. Oktober 2018
Weitere Infos und Anmeldung hier
Workshop Storytelling in Wort und Bild
Einfache Powerpoint-Präsentationen sind meistens langweilig. Mit authentischen Geschichten und eigenen Bildern erreichen wir unser Publikum. Die Botschaft kommt an, wird verstanden und erinnert.

Dauer: 1 Tag
Ort: Zürich
Datum: 11. Oktober 2018
Weitere Infos und Anmeldung hier
Wie lassen sich Service-Angebote entwickeln, ergänzen und optimieren?
Wie lassen sich komplizierte, anspruchsvolle Themen mit Storytelling kommunizieren?

Dauer: 1 Tag
Ort: MFO, Zürich
Datum: 24. August 2018, 4. September 2018
Weitere Infos und Anmeldung hier
Impact Consulting
Waserstrasse 61
CH-8053 Zürich
contact@business-storytelling.ch

Beratung und Kontakt: +41 79 542 92 79
 
Geschäftsführung: Ancilla Schmidhauser
Handelsregister Zürich: CH-020.1.059.482-5
MwSt. Nr.: CHE-115.958.645

 
Sie erhalten diesen Storyletter, weil Sie sich auf www.business-storytelling.ch registriert und sich einverstanden erklärt haben, von uns e-Mails mit Informationen zu Business Storytelling, Marketing, Kommunikation und Management zu erhalten.

Vom Storyletter abmelden? Hier klicken.

Copyright © 2018 Impact Consulting, All rights reserved.