Copy
Priorisierungshilfen | Crashkurs für High Potentials | Das Ende von "Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit"  | Reihenfolge Anrede | Einstiegssätze Englisch | Internationale Telefonnummern
www.fraguwe.de
Guten Tag <<Anrede>> <<Nachname>>,

sind Sie auch gut im neuen Jahr angekommen? Der Newsletter im Januar bietet Ihnen: Viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg beim Schreiben!

Ihr
Uwe Freund

info@uwefreundseminare.com    uwefreundseminare.com   facebook.com/fraguwe
Tel. 089 26011788 und 0172 8507764

Nächste Termine Korrespondenztraining:
München Fr 17.03.2017 | Fr 02.06.2017 Mi 30.08.2017  Fr 10.11.2017  
Köln  Mo 24.04.2017 Di 05.09.2017  Hamburg  Do 14.12.2017   Berlin  Di 29.08.2017 Fr 15.12.2017
Nächste Termine Zeitmanagementtraining:
München Mo 15.05.2017  Köln Fr 05.05.2017  Hamburg Mi 06.09.2017  Berlin Mo 09.10.2017  

Korrespondenz: Briefe und E-Mails

Anrede: Reihenfolge bei mehreren Personen in Briefen und E-Mails

Wen nennen Sie zuerst, wer wird an zweiter Position genannt?

Früher war es einmal üblich, im Anschriftenfeld zuerst den Herrn und dann die Dame zu nennen. Gewissermaßen zum Ausgleich wurde dann bei der Anrede zuerst die Dame genannt und dann der Herr.

Heute verwenden Sie die gleichen Höflichkeitsregeln im Anschriftenfeld wie auch in der Anrede.

Im Geschäftlichen gilt: Erst der hierarchisch Höhere, dann die hierarchisch Niedrigeren. Einen Abteilungsleiter und seine Mitarbeiterin schreiben Sie also an mit:

Sehr geehrter Herr Müller,
sehr geehrte Frau Schmidt,

Im Privaten oder bei Gleichordnung nennen Sie am besten die Dame zuerst:


Optimale Einleitung bei E-Mails in englischer Sprache

Emotionaler und sachbezogener Einstieg - professionell formuliert

Vor allem bei E-Mails aus den USA finden Sie häufig einen rein emotionalen, eher persönlich klingenden Einstieg wie „I hope things are well with you“. Dies ist im Deutschen bislang noch eher unüblich.

Hier ein paar Beispiele:

  • I hope things are well with you.
  • I hope you are (doing) well.
  • I hope your day is going well.
  • I hope this e-mail finds you well.
  • I hope you are enjoying this spring weather.
  • I hope you had a nice vacation.

Erst dann kommt der sachbezogene Einstieg, zum Beispiel:

  • Thank you for your letter dated 21 March.
  • Thank you for your enquiry about ...
  • Thank you for your call.
  • Thank you for your e-mail, and I was pleased to speak to you just now about your interest in our products.
  • It was good to speak to you this morning.
  • I am glad were were able to speak on the phone this morning.

> Weiterlesen


Telefonnummern international mit oder ohne (0) schreiben? Was sagt die DIN 5008?

So schreiben Sie normgerecht, leicht verständlich und ohne Missverständnisse?

In der Signatur und auf Visitenkarten einiger Unternehmen finden Sie ein "(0)" in internationalen Telefonnummer. Diese Schreibweise ist jedoch nach DIN 5008 nicht korrekt: Sie geben nur diejenigen Ziffern an, die auch gewählt werden müssen. Wenn die Nummer mit "+49" beginnt, steht danach jedoch nie eine Null.

Korrekte Schreibweisen für Telefon- und Faxnummern

Zwischen Vorwahl und Telefonnummer wird ein Leerzeichen gesetzt:

089 26011788
0172 8507764
0800 123456
0800 buchstaben

+49 89 26011788
+49 172 8507764

> Weiterlesen

> Seminar: Schreibstil-Update für E-Mails und Briefe

Nächste Seminartermine mit Durchführungsgarantie:

Korrespondenztraining: Schreibstil-Update für Briefe und E-Mails (max. 6 TN)
München Fr 17.03.2017 | Fr 02.06.2017 Mi 30.08.2017  Fr 10.11.2017  
Köln  Mo 24.04.2017 Di 05.09.2017  Hamburg  Do 14.12.2017   Berlin  Di 29.08.2017 Fr 15.12.2017

Inhouse-Seminare: Informationen zu firmeninternen Schulungen anfordern

Zeitmanagement

Eigene Prioritäten ermitteln und konsequent setzen

In der bewerteten Aufgabenübersicht stellen Sie Ihre Aufgaben in einer Rangfolge zusammen.

Damit Sie sicher Prioritäten setzen können, brauchen Sie eine möglichst konkrete Vorstellung davon, was Ihre Aufgaben sind und was Sie selbst erreichen möchten. Dabei hilft Ihnen die bewertete Aufgabenübersicht.

Wie sieht eine bewertete Aufgabenübersicht aus?

Die bewertete Aufgabenübersicht ist eine Liste Ihrer Prioritäten nach verschiedenen Aufgaben. Diese sind in einer Rangfolge von 1 bis ... zusammengestellt:

>  Weiterlesen

 

> Seminar: Aktives Zeitmanagement kompakt

Nächste Seminartermine mit Durchführungsgarantie:

Aktives Zeitmanagement und Arbeitsorganisation mit Microsoft Outlook
München Mo 15.05.2017  Köln Fr 05.05.2017  Hamburg Mi 06.09.2017  Berlin Mo 09.10.2017  
Inhouse-Seminare: Informationen zu firmeninternen Schulungen

Texten und Schreiben

Seminar: Crashkurs schriftliche Kommunikation für neue Mitarbeiter und High Potentials

Kompakttraining für professionelles Schreiben von allen geschäftlichen Texten wie E-Mails, Briefe, Berichte, Protokolle, Entscheidungsvorlagen, Produktionformationen.

Im Crashkurs lernen die Teilnehmenden in nur 1 bis 2 Tagen alles Wichtige zur schriftlichen Kommunikation in Unternehmen.

Die Schwerpunkte: Korrespondenz und andere Texte sicher, schnell und wirkungsvoll schreiben

 

Modul 1: Grundlagen - Wie müssen wirkungsvolle Texte heute formuliert sein?

  • Warum wir heute anders schreiben – und wie
  • Sprache: die Dos und Don’ts des zeitgemäßen Sprachstils
  • Zeitgemäße Korrespondenz: E-Mails, Briefe
  • Firmen-Chat, Xing, LinkedIn
  • sieben Tricks für bessere Chancen auf Antwort

Modul 2: Korrespondenz - Grundlagen und Tipps für besondere Textsorten

  • Aufbau und Struktur: Betreff, Einleitung, Hauptteil, Schlusssätze
  • Anreden und Grußformen
  • Zusagen, Absagen,
  • Glückwünsche, Jubiläum
  • Weihnachten, neues Jahr usw.
  • Familiäre Anlässe: Kondolenz, Geburt, Geburtstag, Hochzeit
  • Geschäftskontakte aufbauen und pflegen
  • Angebote

Modul 3: Diplomatisch schreiben bei schwierigen Situation - Absagen, Ablehnungen

  • Primär- und Sekundärnutzen im Schreiben
  • Ungünstige Formulierungen und Strukturen vermeiden
  • Mit Argumentationsketten überzeugen
  • Beispiele für unangenehme Nachrichten wie Absagen, Mahnungen, Entschuldigungsschreiben, Absagen an Bewerber, Absagen Sponsoring

Modul 4: Formal korrekt und sicher schreiben, häufige Fehler und Fallen vermeiden - DIN, Rechtschreibung, Kommasetzung

  • Was bringt Ihnen die DIN?
  • Format und Aufbau von Brief und E-Mail
  • Adressblock, Betreffzeile, Anlagenvermerk usw.
  • Abkürzung, Anreden, Paragraphen, Zahlen usw.
  • Crashkurs Rechtschreibung: Was ist wichtig?
  • Crashkurs Kommasetzung
  • Häufige Fehler vermeiden (Rechtschreibung)

Modul 5: Arbeiten mit Vorlagen und Textbausteinen

  • Einsatzmöglichkeiten und –grenzen
  • Bausteine und Vorlagenschreiben in der Textverarbeitung mit Word
  • Bausteine und Vorlagen in E-Mail z. B. Outlook
  • Übergreifende Bausteinsysteme
  • Praktische Tipps für den sinnvollen Einsatz

Modul 6: Englischsprachige Korrespondenz - Gemeinsamkeiten und Unterschiede

  • Aktuelle Grundregeln für E-Mails und Briefe im Englischen
  • Beispielformulierungen
  • Formales
  • Kommasetzung
  • Übersicht: früher und heute

Modul 7: Auf Nummer sicher - Protokolle, Berichte, Aktennotizen

  • Wofür sind Protokolle wichtig?
  • Die richtige Form: was muss, soll, kann ins Protokoll oder in die Aktennotiz?
  • Vorbereitung: vom Einladungsschreiben bis zur Agenda.
  • Das richtige Auswählen: Notiztechnik optimieren.
  • Konzentration auf das Wesentliche: korrekt formulieren, das Richtige filtern, Prioritäten setzen, Aufgabenverteilung festhalten und optimal verfolgen
  • Online-Protokolle erstellen: Tipps und Hilfen für die Praxis

Modul 8: Pyramidal texten - Produkt- und Presseeinformationen, Stellungnahmen, Entscheidungsvorlagen

  • Was ist pyramidales Texten? Was nutzt es Ihnen?
  • Der Elevator Pitch – schnell das Wichtige auf den Punkt bringen
  • Stellungnahmen und Entscheidungsvorlagen pyramidal aufbauen
  • Besondere Textsorten: Produktinformationen, Presseinformationen, Management Summaries und andere
> Seminar: Crashkurs für schriftliche Kommunikation

Präsentation und Rhetorik

Die Vielen-Dank-Folie ist der langweiligste Abschluss einer Präsentation.

Vermeiden Sie eine der größten Todsüden beim Präsentieren.

Die wichtigsten Teile Ihrer Präsentation sind der Start und das Ende: Am Anfang erwecken Sie das Interesse Ihrer Zuschauer und zum Abschluss verankern Sie Ihre Botschaft bei ihnen. Also sollten Sie sich für beide Teile etwas Gutes und Einprägsames überlegen.

"Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit" ist eine fade, altbackene Floskel, vor allem mit dem Hinweis auf die "Aufmerksamkeit". Hier denken Ihre Zuschauer wohl eher an eine langweilige Schulstunde als an eine spannende Präsentation.

Alternativen zur Vielen-Dank-Folie

Die letzte Folie der Präsentation wird meistens noch während der folgenden Diskussion bzw. beim Beantworten von Fragen gezeigt. Also muss die dort gezeigt Information plakativ und wichtig sein:

  • Nennen Sie auf der letzten Folie noch einmal die Kernaussage Ihrer Präsentation.
  • Passen Sie die zentralen drei bis fünf Argumente auf der letzten Folie zusammen.
> Seminar: Präsentationstraining - optimal wirken

Nächste Seminartermine - mit Durchführungsgarantie:

Korrespondenztraining: Schreibstil-Update für Briefe und E-Mails
München Fr 17.03.2017 | Fr 02.06.2017 Mi 30.08.2017  Fr 10.11.2017  
Köln  Mo 24.04.2017 Di 05.09.2017  Hamburg  Do 14.12.2017   Berlin  Di 29.08.2017 Fr 15.12.2017

Aktives Zeitmanagement und Arbeitsorganisation mit Microsoft Outlook
München Mo 15.05.2017   Köln Fr 05.05.2017   Hamburg Mi 06.09.2017   Berlin Mo 09.10.2017  
Inhouse-Seminare: Informationen zu firmeninternen Schulungen anfordern
Individuelles Angebot anfordern
Newsletter weiterempfehlen
Copyright ©  uwe freund seminare, All rights reserved.
Sie erhalten diese E-Mail, da Sie sich auf www.uwefreund.com für den Newsletter eingetragen haben.

Impressum
uwe freund seminare
Eduard-Schmid-Straße 29
81541 München

Telefon: +49 89 26011788 und +49 172 8507764
Fax: +49 89 26011789

E-Mail: info@uwefreundseminare.com
Internet: www.uwefreundseminare.com

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a
Umsatzsteuergesetz: DE130297714

Vom Newsletter abmelden | E-Mail-Adresse ändern